10000 Euro Kredit Ohne Schufa

Kredite ganz ohne Schufa

Nach einem 10.000-Euro-Kredit ohne Schufa werden sie vermutlich längere Zeit suchen müssen, wenn Sie keine Sicherheiten stellen können. Bei inländischen Banken und Sparkassen, den Mehrheitsgesellschaftern der Schufa Holding AG, werden sie ohne Unterschrift unter die Schufa-Klausel kein Darlehen erhalten. Zwar bieten Kreditvermittler im Internet immer wieder Kredite auch ohne Schufa an, aber dabei handelt es sich um Mikro- oder Kleinkredite von zum Beispiel 500 oder 1.000 Euro, die nur ein oder zwei Monate laufen und mit der nächsten Gehaltszahlung getilgt werden sollten.

Spätestens bei 7.500 Euro ist im Normalfall Schluss mit Krediten, wenn der Kreditgeber über den Schuldner so gut wie nichts weiß.

Geld aus dem Ausland leihen

Kredit ohne Schufa

Die Suche nach dem 10.000-Euro-Kredit ohne Schufa beginnt in der Regel im Ausland, weil die ausländischen Banken nicht der Schufa angeschlossen sind. Nun haben auch diese Geldinstitute nichts zu verschenken. Würden Sie 10.000 Euro an jemanden verleihen, über dessen Bonität, seine finanziellen Verhältnisse und seine Zahlungshistorie Sie praktisch nichts wissen? Und der vermutlich deshalb von jenseits der Grenze zu Ihnen kommt, weil er in seiner Heimat nicht kreditwürdig ist? Sie wären zu Recht höchst skeptisch, würden Informationen zu beschaffen versuchen und wenn überhaupt, dann Geld nur mit einem kräftigen Risikoaufschlag auf die Zinsen herausgeben. Genau so verhalten sich auch die Banken im Ausland. Ist es nicht die Schufa, dann eben eine andere Wirtschaftsdatenbank, in Österreich zum Beispiel der Kreditsicherungsverein (KSV) 1870.

Vorsicht mit Fremdwährungen

Innerhalb der EU gelten zudem harmonisierte gesetzliche Vorgaben für die Kreditvergabe. Wer nach diesen Richtlinien bei uns keinen Kredit bekommt, wird auch im EU-Ausland nicht fündig. Außerhalb der EU Kredit zu nehmen, bedeutet aber auf jeden Fall auch außerhalb des Euro-Raums. Lautet der Kreditvertrag auf eine fremde Währung, trägt der Kreditnehmer ein Wechselkurs-Risiko. Besonders hart bekamen das Anfang 2015 deutsche Kunden Schweizer Banken zu spüren. Die Schweiz als Nachbarland war für Kreditgeschäfte sehr beliebt, zudem stützte die Schweizer Regierung den Wechselkurs stets so, dass er nicht unter 1,20 Schweizer Franken (CHF) für 1,00 Euro fiel. Als diese Untergrenze völlig überraschend aufgegeben wurde, sank der Kurs innerhalb von Minuten um mehr als 20 %. Wer also 12.000 CHF geliehen hatte, um dafür 10.000 Euro zu erhalten, musste plötzlich 12.000 Euro zurückzahlen – zuzüglich Zinsen. Eine monatliche Belastung von zum Beispiel 500 Euro stieg ohne Vorwarnung auf 600 Euro.

Kredite von Privat

Eine Alternative zum Auslandsdarlehen stellen Kredite von privaten Geldgebern dar, die auf spezialisierten Plattformen im Internet vermittelt werden. Hier erfolgt zwar regelmäßig eine Bonitätsprüfung durch die Plattform, aber nicht zwingend eine Schufa-Anfrage. Die Zinsen sind marktüblich, also dem Risiko eines Zahlungsausfalls angepasst. Man muss außerdem damit rechnen, dass es einige Zeit dauert, bis ein Kreditvertrag zustande kommt. Das liegt daran, dass sich die Anleger zur Risikostreuung nur mit kleinen Beträgen an einzelnen Krediten beteiligen. Bei einer Mindestsumme von 25 Euro müssen Sie also bis zu vierhundert potenzielle Geldgeber überzeugen, um Ihren 10.000-Euro-Kredit ohne Schufa zu erhalten.

Mehr zum Thema