Auto Ratenkredit

Pkw-Finanzierung - Autohaus contra Hausbank

Auch wenn die Autohändler sehr verlockende Finanzierungsangebote machen, kann für das neue Auto ein Ratenkredit die bessere Möglichkeit sein. Mit dem Bankkredit im Rücken treten Sie als Barzahler auf und sind damit in einer sehr guten Verhandlungsposition.

Zinsgünstige Autokredite als Marketing-Instrument

Ratenkredite

Achten Sie einmal darauf, für welche Fahrzeuge Ihnen Händler oder Hersteller besonders günstige Zinsen anbieten. Vermutlich sind es nicht gerade die Modelle, die sich ohnehin wie warme Semmeln verkaufen. Läuft ein Modell gerade nicht so gut, vielleicht weil der Nachfolger bereits angekündigt ist, dient die angebotene Finanzierung als zusätzlicher Kaufanreiz. Das Angebot mag unter finanziellen Aspekten günstig sein, das Auto ist aber letztendlich ein Kompromiss, mit dem Sie vielleicht einige Jahre leben müssen.

Abgesehen von der eingeschränkten Auswahl sind die Offerten der freien oder markengebundenen Autohäuser nicht immer transparent. In der Werbung sehen Sie den Listenpreis sowie eine monatliche Rate, die auf den ersten Blick verlockend niedrig erscheint. Schauen Sie aber genau hin: Ist eine Einmalzahlung zum Vertragsbeginn erforderlich, die zum Beispiel mit einem in Zahlung gegebenen Gebrauchtwagen verrechnet wird? Gehört Ihnen das Auto am Ende der Kreditlaufzeit, oder müssen Sie eine Schlusszahlung leisten? Sind Preisbestandteile für Service und Versicherung enthalten? All das macht den Vergleich zu den Angeboten der Banken schwer und lässt die Grenzen zwischen einer Finanzierung und einem Leasingvertrag verschwimmen.

Rabatte für Barzahler einstreichen

Fragen Sie Ihren Autohändler nach einer Finanzierung, wird das Wort Rabatt in Ihren Verhandlungen vermutlich nicht vorkommen. Haben Sie dagegen mit Ihrer Hausbank für das neue Auto einen Ratenkredit vereinbart, ist es viel aussichtsreicher, nach einem Hauspreis für den Neuwagen oder zumindest nach einem besseren Angebot für Ihren Gebrauchtwagen zu fragen. Selbst wenn der Zinssatz der Hausbank beim Ratenkredit für ein Auto höher ist als bei einer spezialisierten Autobank, machen Sie mit dem Darlehen Ihrer Bank meist das bessere Geschäft. Natürlich sind die Händlerrabatte genau wie die dort angebotenen Finanzierungen vom Modell abhängig, und die höchsten Nachlässe gibt es für Autos, die der Händler gern loswerden möchte. Grundsätzlich sind Sie aber als Neuwagen-Kunde, der Geld mitbringt, gern gesehen.

Unabhängig davon, ob Sie das Auto mit einem Ratenkredit der Bank oder über den Händler finanzieren, wird der Kreditgeber auf zweierlei bestehen: Sicherungsübereignung des Fahrzeugs und Abschluss einer Vollkaskoversicherung. Die Sicherungsübereignung bewirkt, dass die Bank rechtlich Eigentümer des Pkw bleibt. Die Zulassungsbescheinigung Teil II wird Ihnen nicht ausgehändigt. Zahlen Sie die Raten nicht, darf der Kreditgeber Ihnen das Auto wegnehmen und verkaufen, um die Schulden auszugleichen. Ist das Fahrzeug durch einen Unfall beschädigt oder wird es gestohlen, bleibt ihm die Versicherungsleistung als Sicherheit.

Mehr zum Thema