Autokredit Sparkasse

Die Autofinanzierung bei der Sparkasse

Oft ist nicht das nötige Kleingeld vorhanden, um ein neues Auto aus eigener Kraft zu finanzieren. Ein Darlehensgeber muss her. Auch die Sparkassen bieten Autokredite an. Der Vorteil, eine Sparkasse ist immer vor Ort und kompetente Berater können hier Auskünfte über den aktuellen Zinssatz für eine KFZ-Finanzierung geben und die anfallenden Zinsen, Gebühren und Raten anhand einer Berechnung darlegen. Viele Vorteile für einen Autokredit bei der Sparkasse.

Individuelle Finanzierungsmöglichkeiten

Autokredit

In der Regel bietet die Sparkasse ihre KFZ-Finanzierung ohne Anzahlung an. Das bedeutet, der gesamte Betrag wird finanziert, es muss kein Eigenkapital erbracht werden. Darlehensnehmer können mit der Summe das Wunschauto kaufen, als Barzahler ergeben sich hier dann oft noch die Möglichkeiten für einen Rabatt oder ähnliches. Der Autokredit der Sparkasse kann sowohl für eine Autofinanzierung eines Gebrauchtwagens als auch für einen Neuwagen genutzt werden. Des Weiteren bietet die Sparkasse die KFZ Finanzierung sowohl für Selbständige als auch für private Arbeitnehmer an.

Eine Berechnung für mehr Klarheit und Transparenz

Wer Interesse an einer Finanzierung eines PKW durch die Sparkasse hat, kann sich hier seinen individuellen Autokredit berechnen lassen. Hierzu benötigt der Berater lediglich die Kaufsumme des Wagens, einen Einblick in die monatlichen Einnahmen und Ausgaben sowie Angaben zur gewünschten Laufzeit und Ratenhöhe. Bietet eine Sparkasse einen Autokredit an, so können die möglichen Laufzeiten variieren. Von 1 Jahr bis hin zu 6 oder 7 Jahren sind hier meist reguläre Laufzeiten. Welche Laufzeit sinnvoll ist und welche Ratenhöhe realistisch wäre, besprechen Kunde und Berater dann in einem individuellen Gespräch.

Die Möglichkeiten der Schuld Begleichung

Sind sich der Kunde und die Sparkasse einig, und wird der Kredit von Seiten der Bank genehmigt, muss der Kreditnehmer ab dem ersten Monat die monatliche Rate leisten. Diese setzt sich zusammen aus Tilgung und den Zinszahlungen. Oft wird bei Vertragsabschluss hier eine Restsumme vereinbart. Hier hat der Kunde dann in der Regel drei Möglichkeiten, auch die Restschuld gegenüber der Sparkasse zu begleichen. Entweder, eine Anschlussfinanzierung wird vereinbart. Oder aber, der Kunde möchte den Wagen verkaufen. Eine dritte Möglichkeit, der Kunde kann die Restsumme aus eigener Tasche bezahlen. Auch, wenn sich der Kunde für eine Weiterfinanzierung entscheidet, kann er dennoch jederzeit das Auto trotz Finanzierung verkaufen und somit die Restschuld begleichen. Allerdings muss dies in Absprache mit der Sparkasse geschehen, da diese bis zur vollständigen Begleichung der Schuld noch Eigentümer des Fahrzeugs ist.

Fazit

Wer einen Autokredit benötigt, ist bei der Sparkasse gut beraten. Zwar kann es sein, dass der Darlehenszins hier etwas höher liegt als bei sonstigen Anbietern, dafür aber stehen kompetente Ansprechpartner zur Verfügung, die Rückzahlung kann individuell vereinbart werden. Ein dickes Plus für jeden Kreditnehmer.

Mehr zum Thema