Biete Darlehen

Darlehen von Privat sind keine Seltenheit mehr

Biete ein Darlehen und suche dafür gute Zinsen. Das planen viele, die als private Kreditgeber auftreten wollen. Denn längst ist es für potenzielle Kreditnehmer nicht mehr nur üblich, sich Geld bei einer Bank oder einer Sparkasse zu leihen. Private Kreditgeber gibt es inzwischen in großer Zahl. Die Kunst besteht darin, beide Seiten zusammenzubringen.

Kreditofferten per Annonce

Kredit von Privat

Noch heute ist es normal, dass sich potenzielle Geldgeber per Zeitungsannonce an Kreditsuchende wenden. Biete Darlehen von privat ist also ein gängiger Einstieg in eine seriöse Zeitungsanzeige. In der Regel versuchen Investoren auf diesem Weg, sich mit einem Darlehen an der Finanzierung von Startups oder mittelständischen Unternehmen zu beteiligen. Dabei geht es sogar um größere Summen. Über 50.000 Euro oder sogar 100.000 Euro und mehr sind keine Seltenheit. Biete Darlehen muss aber nicht unbedingt heißen, dass auch wirklich ein privater Anbieter hinter der Offerte steht. Oft treten Kreditvermittler über Zeitungsannoncen an potenzielle Kreditnehmer heran. Wer einen Kredit oder ein Darlehen sucht und auf diesem Weg zu finden glaubt, muss also genau schauen, wer hinter der Anzeige steckt. Verhandlungen auf Augenhöhe und Sicherheit beim Kreditvertrag müssen gewährleistet sein.

Jetzt kostenlos & unverbindlich anfragen!
Der günstigste Kredit für alle Zielgruppen

Anzeige

Geld verleihen einfach gemacht

Doch auch ganz normale Sparer können als private Kreditgeber in Erscheinung treten. Online-Plattformen vermitteln Kredite von Mensch zu Mensch und ermöglichen den Geldgebern, hohe Renditen zu erzielen. Gerade viele Selbstständige, Gründer oder Menschen mit ungewöhnlichen Wünschen bei der Finanzierung leiden an der nachlassenden Bereitschaft der Kreditinstitute, Geld zu verleihen. Jedes Jahr sinkt die Zahl der von deutschen Banken für kleine und mittlere Unternehmen bereitgestellten Kredite. Deshalb denken viele Betroffene schon lange über Alternativen zur klassischen Kreditaufnahme über die Bank nach.

Wer ein Darlehen bietet, meldet sich auf einer Kredit-Plattform an. Dort sucht er sich ein Projekt, an dem er sich beteiligen möchte. Stimmt der Zins, steht dem Geldverleih nichts im Wege. Das Besondere an den vielen Kredit-Portalen ist, dass sich Darlehensgeber und Darlehensnehmer zwar auf diese Weise finden, aber nicht persönlich kennenlernen. Über die gesamte Zeit ihrer Geschäftsbeziehung bleiben sie anonym. Wer ein Darlehen bietet, ist oft nicht der Einzige. Auch andere beteiligen sich an der Finanzierung eines Projekts. Am einfachsten ist diese Form des Geldsammelns mit dem Crowd Funding vergleichbar.

Darlehen an Einzelne verteilen

Sicherheit geht vor, wenn private Kreditgeber Geld verleihen. Bei Online-Portalen zur Kreditvergabe ist es möglich, Geld auf mehrere Projekte zu verteilen. Dann schadet ein Kreditausfall nicht so sehr. Andere Portale wiederum bilden aus den Gebühren ihrer Nutzer Anlegerpools. Daraus bezahlen sie zumindest einen Teil des Verlustes, der aus Zahlungsausfällen stammt. Untersuchungen ergeben regelmäßig, dass das Risiko beim Geldverleih über Online-Portale inzwischen sehr gering ist. Es soll nicht wesentlich höher liegen als bei Banken in ihrem klassischen Kreditgeschäft.

Mehr zum Thema