Bonitätsauskunft Kostenlos Online

Bonitätscheck ist gratis

Einmal im Jahr darf jeder Bürger eine Bonitätsauskunft Kostenlos Online bei der Schufa anfordern. Wichtig ist das, um alle Daten, die bei der Wirtschaftsauskunftei gespeichert sind, auf Korrektheit zu prüfen. Denn schließlich hängt von dem Bonitätscheck ab, ob etwa ein Darlehen bei einer Bank gewährt wird oder der Betreffende eine Wohnung mieten kann. Der Link, unter dem jeder Verbraucher eine Selbstauskunft anfordern kann, ist auf der Internetseite der Schufa ein wenig versteckt. Man muss schon etwas Mühe investieren, um eine Bonitätsauskunft Kostenlos Online zu bekommen.

Schufa hat Pflichten

Bonitätsprüfung und Kreditwürdigkeit

Der Gesetzgeber hat die Schufa seit dem Jahr 2010 verpflichtet, jedem Verbraucher einmal im Jahr auf dessen Nachfrage eine Bonitätsdauskunft zu erteilen. Das muss kostenlos erfolgen. Weitere Auskünfte in selben Jahr sind dann jedoch kostenpflichtig. Die Gebühr für jede andere Bonitätsprüfung beträgt 24,95 Euro. Als Verbraucher muss man auf der Website der Schufa allerdings genau hinsehen. Denn die Auskunftei hat ihren kostenlosen Dienst auf ihrer Internetpräsenz so platziert, dass er schwer auffindbar ist. Und obwohl Kunden ihre Bonitätsauskunft Kostenlos Online bekommen können, präsentiert die Schufa ein kostenpflichtiges Angebot so dominant, dass beim Kunden der Eindruck entsteht, er sei an der betreffenden Stelle richtig. Das führt dazu, dass oft eine kostenpflichtige Bestellung ausgelöst wird.

Jetzt kostenlos & unverbindlich anfragen!
Der günstigste Kredit für alle Zielgruppen

Anzeige

Nur kostenloses Angebot nutzen

Mit ein paar Tricks lässt sich das vermeiden. Hat der Kunde die Startseite der Schufa unter www.meineSCHUFA.de aufgerufen, sollte er sich zunächst nach unten scrollen. Im etwas tiefer liegenden Bereich der Seite gibt es einen grau gehaltenen Bereich. Er ist beschriftet mit "Datenübersicht nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz". Mit einem Klick auf den Link gelangt man zum Formular. Dabei öffnet sich zunächst erstmal erneut eine Übersichtseite, auf der sich sämtliche kostenlosen und kostenpflichtigen Angebote finden. Auch dort gibt es wieder einen Link "Datenübersicht nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz". Wer dort klickt, landet schließlich bei der kostenlosen Schufa-Auskunft.

Bonitätsauskunft anfordern

Die Auskunft wird nicht online erteilt, sondern geht per Post zu. Dafür kann sich der Kunde ein Formular herunterladen. Das muss ausgefüllt und an die Wirtschaftsauskunftei zurück gesendet werden. Auf dem Formular gibt es auch noch einmal die Möglichkeit, eine Schufa-Selbstauskunft kostenpflichtig einzuholen. Das Feld muss leer bleiben, der Kunde sollte dort also nicht unterschreiben. Sonst muss er die Dienstleistung bezahlen. Damit die Echtheit der Identität des Anfragenden geprüft werden kann, muss dem Schreiben an die Schufa noch eine Kopie des Personalausweises beigefügt werden. Die Bitte um die Auskunft zur Bonität geht dann auf dem Postweg an die Schufa. Nach ein paar Tagen antwortet die Auskunftei und schickt die gewünschten Unterlagen zu.

Mehr zum Thema