Caritas Schuldnerberatung

Schulden sanieren durch Schuldenhilfe

Menschen, die wegen einer starken Verschuldung kompetente Hilfe benötigen, finden bei der Caritas Schuldnerberatung professionelle Berater zu allen Fragen rund um das Thema Schulden. Sie lassen sich das Problem schildern und geben den Ratsuchenden wertvolle Hinweise, wie eine Schuldensanierung gelingen kann. Die Caritas ist eine gemeinnützige Organisation, die von der katholischen Kirche getragen wird. Sie hilft jedem Menschen unabhängig von seiner Konfession. Die Beratungen sind kostenlos und können sogar ganz diskret online durchgeführt werden.

Schuldenberatung - seriös und diskret

Schuldnerberatung

Ein hoher Schuldenberg ist den meisten Menschen peinlich. Die Nachbarn, Bekannten und Verwandten sollen nicht wissen, wie schlimm die finanzielle Situation tatsächlich ist. Deshalb scheuen viele Betroffene den Gang zu einer Stelle für Schuldenberatung, die die Möglichkeit aufzeigt, aus der Schuldenfalle zu entkommen. Eine Besonderheit der Caritas Schuldenhilfe besteht darin, dass sich jeder Ratsuchende anonym über das Internet beraten lassen kann. Er braucht nur so viele Informationen über sich preiszugeben, wie er selbst möchte. Durch ein ausgefeiltes Verschlüsselungssystem ist sichergestellt, dass die Berater keine Rückschlüsse auf die Person ziehen können. Andererseits muss natürlich bedacht werden, dass eine hilfreiche Beratung nur funktionieren kann, wenn die Schuldnerberater alle Fakten kennen.

Jeder kann sich an die Caritas Schuldnerberatung wenden, selbst wenn er kaum Verbindlichkeiten hat, aber mit seinem Geld nicht auskommt. Das ist der Fall, wenn für Miete, Lebenshaltungskosten, Telefon und Auto mehr Kosten anfallen als der Betroffene durch seine Arbeit, das Arbeitslosengeld oder die Sozialhilfe erhält. Schon die Tipps auf der Internetseite sind hilfreich, um zu erkennen, an welchen Posten sich sparen lässt und ob weitere staatliche Zuschüsse beantragt werden können. Gerade die Tipps zur Haushaltsführung helfen dabei, die Lebenshaltungskosten zu verringern, sodass kein Schuldenberg aufgebaut wird.

Informationen zu allen Themen rund um Schuldenabbau

Wer sich erst einmal allgemein über das Thema Schuldenabbau informieren möchte, findet auf den Seiten der Caritas Schuldnerberatung viele interessante Themen. Sie reichen von der sparsamen Haushaltsführung über die Möglichkeit von staatlichen Zuschüssen bis hin zu Lösungsvorschlägen, wie ein Schuldenberg abgetragen werden kann. Ist die Lage sehr ernst, weil der Betroffene völlig überschuldet ist, sollte er einen persönlichen Termin in der Beratungsstelle ausmachen. Viele Dinge lassen sich nur im direkten Kontakt klären. Auf die Diskretion der Berater kann sich jeder Schuldner verlassen.

Hohe Schuldenberge lassen sich nicht über Nacht abtragen. Jeder Betroffene muss sich darauf einstellen, dass er mehrere Termine wahrnehmen muss und dass die Beratung einige Monate dauern wird. Im Erstgespräch in der Caritas Schuldnerberatung verschafft sich der Berater einen Überblick über die Gesamtsituation. Wie hoch sind die Einnahmen und Ausgaben, woran lässt sich sparen oder gibt es Möglichkeiten, die Einkünfte zu erhöhen? Diese Fragen werden geklärt. Außerdem muss festgestellt werden, wie hoch die Schuldenhöhe tatsächlich ist. Viele Betroffene haben keinen Überblick darüber, bei wem sie welche Verbindlichkeiten haben. Ratenkäufe im Internet, Schulden bei Telefon- und Handygesellschaften, Kredite und überzogene Konten bei der Bank - alle Posten müssen auf den Tisch.

Unterstützung auf dem Weg in die Schuldenfreiheit

Stellt der Berater bei der Überprüfung fest, dass die finanzielle Situation so schlecht ist, dass es eine Abzahlung nicht möglich sein wird, suchen die Berater das Gespräch mit den Gläubigern. Häufig lässt sich durch das Angebot von Teilzahlungen erreichen, dass diese auf einen Teil der Forderungen verzichten. Für sie ist es immer noch günstiger, weil sie im Falle einer Privatinsolvenz überhaupt kein Geld bekommen. Durch die Verhandlungen wird der Schuldenberg oft schon viel kleiner und lässt sich leichter tilgen. Falls ein Abtrag der Verbindlichkeiten trotzdem nicht möglich ist, oder wenn sich die Gläubiger auf keinen Handel einlassen, bleibt der Weg in die Privatinsolvenz. Auf diesem Weg begleitet die Caritas Schuldnerhilfe die Ratsuchenden und unterstützt sie bei ihrem Weg in eine schuldenfreie Zukunft.

Mehr zum Thema