Dispokredit Zinsen Vergleich

Konditionen der Banken unterscheiden sich erheblich

Während die Filialbanken bis zu 15 % verlangen, liegen die Direktbanken mit etwa 6 bis 8 % Zinsen für den Dispokredit im Vergleich günstig. Einige wenige regionale Anbieter bieten den Dispokredit zwar unter 5 % an, aber schaut man auf die gesamte Gebührenstruktur für die Kontoführung und die Buchungen, haben die Direktbanken die Nase vorn. Warum sind die Kosten für den Dispo so hoch, trotz des allgemein niedrigen Zinsniveaus? Einerseits deshalb, weil die Bank die Überziehung des Kontos duldet, ohne stets eine neue Bonitätsprüfung durchzuführen. Sie zieht ihre Informationen aber aus den Kontobewegungen und sieht, ob und in welcher Höhe regelmäßig Gehalt eingeht und welche fixen Kosten abgebucht werden.

Da bedeutet ein Dispolimit von ein bis drei Monatsgehältern kein allzu großes Risiko. Die Deutschen nutzen den finanziellen Spielraum kräftig aus: 34 Milliarden Euro beträgt die Summe der in Anspruch genommenen Dispokredite. Bei einem mittleren Zins von 10 % verdienen die Banken also 3,4 Milliarden pro Jahr. Ein einträgliches Geschäft – und der zweite Grund, warum der Zins nur unmerklich gefallen ist. Jeder Prozentpunkt weniger vermindert die Einnahmen der Banken um 340 Millionen Euro.

Schlagen Sie der Bank ein Schnippchen

Kontokorrent- & Dispositionskredit

Statt sich über hohe Dispozinsen zu ärgern, sorgen Sie doch einfach dafür, dass Ihr Konto im Plus ist. Damit verderben Sie der Bank das Spiel mit den überteuerten Zinsen. Oft ist es nur eine Frage der Disziplin. Sie müssen nicht jeden Monat sparen, sondern nur ein einziges Mal für ein Polster auf dem Girokonto sorgen. Wird dann nicht mehr abgebucht als mit dem Gehalt am Monatsende reinkommt, bleibt Ihr Konto im Haben, und sie zahlen keinen Cent, egal, wie die Bank den Dispozins ansetzt.

Alternativen für überraschende Kosten

Vor ungeplanten Ausgaben ist natürlich niemand gefeit. Die Reparatur von Kühlschrank oder Waschmaschine kann nicht bis zur nächsten Lohnzahlung warten, und viele Berufspendler sind auf ein funktionierendes Auto angewiesen. Die meisten Rechnungen haben ausreichende Zahlungsfristen, so dass sie sich in Ruhe nach einer Alternative zum Dispo umschauen können. Sind Sie sicher, dass Sie das Geld im Folgemonat zurückzahlen können, sehen Sie sich nach Mikrokrediten oder ähnlichem um. Allerdings sind deren Zinsen oft ebenso hoch wie für den Dispo. Billiger sind Abrufkredite oder Rahmenkredite der Direktbanken. Hinter diesen Namen verbirgt sich nichts anderes als der bekannte Dispokredit, die Zinsen sind im Vergleich aber einige Prozentpunkte niedriger. Geht es um einen größeren Betrag, vereinbaren Sie einen Ratenkredit. Die Laufzeit wählen Sie so, dass die monatlichen Raten zu Ihrem verfügbaren Einkommen passen. Mit dem Ratenkredit lässt sich über die lange Laufzeit kräftig sparen – die Zinsen für einen Dispokredit sind im Vergleich mit dem Ratenkredit doppelt oder dreifach so hoch.

Mehr zum Thema