Geld Ausleihen

Wo man mit Vertrag privat Geld ausleihen kann

Wo kann man sich Geld ausleihen, wenn die Bank keinen Kredit gibt oder sie zu teuer ist? Die Antwort ist nicht kompliziert und lautet: von privaten Darlehensgebern. Diese Kredite sind oft einfach zu bekommen, denn die Kreditvergabe von Privat hat zwei Seiten. Auf der einen Seite stehen vermögende Personen, die im gegenwärtigen Niedrigzinsumfeld teilweise verzweifelt nach einer lukrativen Anlagemöglichkeit suchen. Auf der anderen Seite stehen Leute, die dringend Geld benötigen oder einen sehr teuren Kredit gern ablösen möchten, zum Beispiel die Umschuldung eines Dispokredit.

Oder sie benötigen nur einen Kurzzeitkredit, Sofortkredit oder einen geringen Barkredit, die nur langwierig und unter unverhältnismäßig hohem Aufwand zu beschaffen sind.

Welche Möglichkeiten hat der potentielle Darlehensnehmer?

Kredit von Privat

Geld ausleihen kann sich jeder von jedem, falls dieser dazu bereit ist. Jede natürliche Person kann einer anderen auf privater Ebene einen Kredit geben. Häufig sind Darlehen zwischen engen Verwandten wie Großeltern und Enkeln oder Darlehen zwischen Freunden. Im Internet gibt es aber auch verschiedene Plattformen, die Verleiher und Kreditnehmer auf privater Basis zusammenbringen. Dabei handelt es sich um Personen, die einander nicht kennen und die sich noch nicht begegnet sind. Die einen suchen online eine rentable Geldanlage, die anderen ein günstiges Darlehen für Konsum, Investitionen oder Existenzgründung. Auch wer als Selbständiger oder Freiberufler von den Geldinstituten keinen Kredit bekommt, kann über eine Online-Plattform Gelder erhalten.

Für den Geldanleger rechnen sich alle Zinsen, die über den Guthabenzinsen für Sparkonten, Festgelder oder Anleihen liegen. Entscheidend sind die Zinssätze ebenfalls für die Frage, ob die Rate für den Darlehensnehmer tragbar ist. Da es etliche Plattformen zur Vermittlung von Privatkrediten im Internet gibt, lohnt sich auf jeden Fall ein Privatkreditvergleich, um die besten Angebote herauszufiltern. Die Vorteile von Privatdarlehen liegen jedoch nicht nur in einer akzeptablen Ratenbelastung durch vergleichsweise niedrige Sollzinsen, sondern auch darin, dass die Schufa bei solchen Darlehen außen vor bleibt. Der Score der Schufa und Einkommensnachweise spielen bei der Kreditgewährung keine Rolle. Darin widerspiegelt sich aber gleichzeitig das Risiko der Privatkreditgewährung. Dem Darlehensgeber liegen keine verlässlichen Informationen zur Bonität des Kreditnehmers vor. Besonders problematisch kann das bei engen Verwandten oder Freunden werden, die ihr gutes Verhältnis zum Darlehensnehmer nicht durch lästige oder aufwendige Fragen zur Rückzahlung des Betrages belasten wollen. Gegen Kreditausfälle kann man sich zwar nicht absichern, aber durch eine vertragliche Vereinbarung über die Rückzahlung der Darlehenssumme die größtmöglichen Streitpunkte ausräumen.

Wie erfolgen die Regelungen im Darlehen Vertrag?

Privatleute sind völlig frei in ihren Vereinbarungen zum Geld ausleihen und wie dieses zurückgezahlt werden soll. Sie müssen sich nicht nach gesetzlichen Vorgaben richten. Auch die Konditionen können frei festgelegt werden, wenn beide Vertragspartner Einigkeit erzielen. Es empfiehlt sich, alle wichtigen Punkte schriftlich festzuhalten. Das sind Auszahlungssumme, Kreditbereitstellungsdatum, Laufzeit, Zinssatz und Kredittilgung mit Termin und Rate. Besonders wichtig ist die Vereinbarung einer festen Laufzeit. Wird diese im Kreditvertrag vergessen, ist der Kredit von Seiten des Verleihers jederzeit kündbar. Er kann als Kreditgeber seinen Betrag mit 3 Monaten Kündigungsfrist sofort zurückverlangen. Das gesamte Darlehen auf einen Schlag zurückzahlen zu müssen, dürfte für manchen Schuldner ein unlösbares Problem sein.

Am günstigsten sind meist Darlehen von Verwandten. Diese können bei Zahlungsschwierigkeiten aber auch zu einer echten Belastungsprobe werden, zum Beispiel wenn der Schuldner insolvent ist oder ständig neue Darlehen braucht, um die alten tilgen zu können. Kann er seine Schulden nicht bezahlen, hilft der Vertrag auf jeden Fall weiter. Auf dessen Grundlage kann auch unter Verwandten ein vollstreckbarer Titel bei Gericht erwirkt werden. Kreditgeber sollten also Wert auf klare vertragliche Regelungen legen, die jeder ganz ohne Notar oder Rechtsanwalt formlos festhalten kann.

Mehr zum Thema