Günstige Kredite Ohne Schufa

Kredit: ohne Schufa und billig

Günstige Kredite ohne Schufa? Ist das nicht ein Widerspruch? Tatsächlich müssen Verbraucher bei einem schufafreien Kredit mit höheren Zinsen als bei einem normalen Bankkredit rechnen. Kreditgeber verzichten mit der Schufa-Auskunft auf einen wichtigen Teil der Bonitätsprüfung. Sie gehen damit ein höheres Risiko ein, entsprechend fordern sie mehr Zinsen.

Dennoch können Verbraucher mit einem Kredit ohne Schufa auch preiswert finanzieren, wenn sie zuvor konsequent die Angebote miteinander vergleichen.

Nicht auf den nächstbesten Anbieter verlassen

Kredit ohne Schufa

Der Markt an schufafreien Darlehen zeichnet sich durch eine enorme Bandbreite bei den Zinssätzen aus. Manche unseriösen Unternehmen versuchen die Notsituation der Betroffenen auszunutzen und verlangen extrem hohe Zinssätze. Andere Dienstleister offerieren dagegen günstige Kredite ohne Schufa. Im ersten Schritt sollten Verbraucher mit negativer Bonität gezielt nach seriösen Anbietern suchen. Diese lassen sich zum Beispiel an Transparenz erkennen. Sie informieren genau über ihre Angebote. Darüber hinaus stellen sie keine überdimensionierten Kreditsummen in Aussicht. Menschen, die einen schufafreien Kredit benötigen, befinden sich in einer finanziellen Notlage. Ein zu großes Darlehen können sie niemals zurückzahlen. Entsprechend offerieren empfehlenswerte Kreditgeber auch nur angemessene Beträge.

Im zweiten Schritt sollten Interessierte einen Vergleich durchführen. Nur so ergattern sie einen Kredit ohne Schufa zu den bestmöglichen Konditionen. Dafür stellen sie bei seriös wirkenden Anbietern eine konkrete Kreditanfrage. Bei schufafreien Darlehen handelt es sich meist um bonitätsabhängige Offerten. Der individuelle Zinssatz hängt vom Einkommen des Anfragenden ab. Je höher die Einkünfte sind und je sicherer das Arbeitsverhältnis ist, desto niedriger liegt der Zinssatz. Verbraucher geben diese Daten in einem Online-Formular an, auf dieser Basis erstellt der potenzielle Kreditgeber ein konkretes Angebot. Spätestens vor dem Kreditabschluss müssen Verbraucher ihre Angaben durch entsprechende Dokumente belegen, insbesondere durch Einkommensnachweise. Eventuell erhalten sie aber auch eine Absage. Einige Dienstleister setzen eine Mindestbonität voraus. Wie normale Banken veröffentlichen sie diese Voraussetzungen in der Regel nicht, da sie sich von Einzelfall zu Einzelfall unterscheiden. Es liegt beispielsweise an der gewünschten Kreditsumme.

Diese konkreten Kreditangebote mit individuellen Zinssätzen sollten Verbraucher bei mehreren Dienstleistern einholen. Zum einen sollten sie die Zinsen miteinander vergleichen. Zum anderen empfiehlt sich ein Blick auf die weiteren Konditionen. Bei den besten Kreditgebern können Nutzer zum Beispiel Sondertilgungen vornehmen und so ihre Schulden- und Zinslast außerplanmäßig reduzieren. Gibt es diese Möglichkeit, verdienen die eventuell anfallenden Gebühren Beachtung. Die Gebühren sollten sich auf einem Niveau bewegen, auf dem sich Sondertilgungen tatsächlich lohnen.

Mehr zum Thema