Günstige Zinsen für Privatkredit

Privatkredit mit günstigen Zinsen

Die lange anhaltende Niedrigzinsphase macht Sparern Sorge, belohnt aber beispielsweise Häuslebauer, die sich günstige Zinsen für einen Privatkredit sichern. Auch Konsumentenkredite sind billig wie schon lange nicht mehr. Der schnelle Kauf auf Pump birgt aber Risiken, die man angesichts niedriger Zinsen nicht vergessen sollte.

Zinssätze sind ein Maß für das Ausfallrisiko

Kredit von Privat

Zinsen sind nicht nur das Entgelt für das Ausleihen von Kapital, sondern auch ein Ausgleich für das Risiko eines Zahlungsausfalls. Je höher die Rendite, desto eher ist der Geldgeber bereit, einen Verlust seiner Anlage zu riskieren. Umgekehrt gesagt: Je höher das Risiko, desto höher wird auch der Zins beim Privatkredit. Günstige Zinsen gibt es nur, wenn die persönliche Bonität stimmt oder der Kredit zumindest gut gesichert ist. Weil sich die Bank mit einer Hypothek oder Grundschuld einen Zugriff auf das Haus sichert, falls der Kredit platzt, sind Immobiliendarlehen so billig. Der Dispozins bleibt dagegen trotz Niedrigzinsen bei durchschnittlich 10 %, denn die Bank erlaubt das Überziehen des Girokontos, ohne dass sie ständig Änderungen der finanziellen Verhältnisse – zum Beispiel Arbeitslosigkeit oder Berufsunfähigkeit – abfragt.

Umfassende Informationen schaffen Vertrauen

Als Kredit-Interessent sollten Sie dem potenziellen Kreditgeber möglichst viele Informationen geben, die Ihre Zahlungsfähigkeit untermauern. Negative Merkmale, die bei der Schufa gespeichert sind, dürfen Sie dabei aber nicht unter den Teppich kehren oder gar die Schufa-Abfrage untersagen. Die Bank müsste in diesem Fall davon ausgehen, dass der Antragsteller etwas zu verbergen hat. Sie wird deswegen den Kredit ablehnen oder nur zu sehr ungünstigen Konditionen anbieten. Ein Kredit trotz negativer Schufa ist einfacher und billiger zu haben als der Versuch, ohne Schufa an Geld zu kommen. Da die Schufa den deutschen Banken und Sparkassen gehört, führt der Weg an der Schufa vorbei ins Ausland oder zu privaten Geldgebern. Natürlich sind Schufa-freie Angebote nicht zwingend unseriös, aber sie bergen Risiken. Im Ausland besteht zum Beispiel ein Wechselkursrisiko, wenn der Kreditvertrag auf Fremdwährung lautet, und bei Krediten von Privatleuten müssen sie viele Anleger überzeugen, weil diese sich wegen der Risikostreuung nur mit kleinen Beträgen beteiligen. Außerdem werden Schufa-freie Kredite oft mit hohen versteckten Kosten belastet.

Vorsicht vor Überschuldung

Wo auch immer Sie günstige Zinsen für einen Privatkredit finden, sorgen Sie dafür, dass Sie den Überblick über Ihre Verpflichtungen behalten. Das Girokonto sollte ausgeglichen sein, um die teuren Dispo-Zinsen zu sparen. Und am Monatsende muss das verbleibende Einkommen reichen, um alle fälligen Raten auch zum Beispiel aus Teilzahlungskäufen oder Leasingverträgen abzudecken. Gelingt Ihnen das nicht, planen Sie mit Hilfe Ihrer Bank oder einer Schuldnerberatung eine Umschuldung mit gestreckter Laufzeit – das senkt die monatliche Belastung.

Mehr zum Thema