Günstiger Kredit Testsieger

Test ermittelt günstigste Kredite

In der Regel ist ein günstiger Kredit der Testsieger bei Untersuchungen von Verbraucherorganisationen wie etwa die Stiftung Warentest. Mehrmals im Jahr testen die Verbraucherschützer die Angebote von hunderten Banken. Damit leisten sie für Bankkunden wertvolle Hilfe. Wer über Kreditportale im Internet eine preiswerte Offerte von Kreditbanken sucht, möchte schließlich vor der Kreditanfrage sicher sein, dass sein gefundener günstiger Kredit auch der Testsieger ist und damit die Anforderungen beim Verbraucherschutz erfüllt.

Test vieler Kreditarten

Online Kreditanbieter

Die Stiftung Warentest prüft regelmäßig verschiedene Kreditarten. Mindestens einmal in jedem Jahr veröffentlicht die Berliner Schutzorganisation für Verbraucher zum Beispiel, welche Autokredite sich für die Finanzierung eines Kfz wirklich lohnen. Spezielle Angebote halten Autobanken und in zunehmendem Maß auch herkömmliche Kreditinstitute bereit. Meist sind diese Kreditofferten günstiger, weil sie mit dem Kfz-Brief des Kreditkunden besichert werden. Auch Abrufkredite sind regelmäßig im Blickfeld der Tester. Günstigste Kredite im Test ermittelt Stiftung Warentest darüber hinaus bei Darlehen für den Hausbau und bei Ratenkrediten, die auch Konsumenten- oder Verbraucherkredite genannt werden.

Vorteil Ratenkredite

Ratenkredit zahlen Kreditinstitute in der vom Kunden gewünschten Höhe aus. Übliche Summen für diese Darlehen liegen in der Regel zwischen 2.500 und 50.000 Euro, abhängig davon, was der Kunde sich von dem Geld anschaffen möchte. Der Vorteil von Ratenkrediten besteht darin, dass sie nicht zweckgebunden sind. In Raten wird die Darlehenssumme vom Kunden zurückgeführt. Wie hoch diese Raten sind, hängt vom Zinssatz und der Darlehenshöhe sowie zusätzlich von der Laufzeit ab. In den Raten sind die Zinsen enthalten. Ihr Anteil wird kleiner, je mehr der Kunde von der Kreditsumme tilgt.

Bonität entscheidet oft

Bei welcher Bank der Kunde den günstigsten Kredit bekommt, hängt von vielen Faktoren ab. Kreditinstitute unterscheiden nach zwei Arten von Darlehen. Bonitätsabhängige Kredite schneiden Kreditgeber exakt auf den Kreditsuchenden zu. Hat dieser eine hervorragende Bonität, ist auch der Zinssatz für das geliehene Geld sehr günstig. Der Antrag eines kreditwürdigen Kunden wird schnell erledigt. Etwas teurer sind Bonitätsunabhängige Darlehen. Sie richten sich auch an Kreditsuchende, deren Zahlungswürdigkeit etwas ramponiert ist. Ein solcher Kredit kostet am Ende mehr, weil der Bankkunde hohe Zinsen tilgen muss.

Um unangenehme Überraschungen zu vermeiden sollten Kunden bei der Schufa eine Selbstauskunft beantragen. Denn die Banken machen das ohnehin. Negative Einträge können dazu führen, dass Kunden einen Kredit zu schlechteren Konditionen und im schlimmsten Fall gar kein Darlehen bekommen. Wer falsche oder veraltete Einträge bei der Schufa löscht, verbessert seine Chancen. Manchmal führt eine Überprüfung auch dazu, dass der Kunde seine ausgezeichnete Bonität wiederbekommt. Dann kann er seinen günstigen Kredit auch vom Testsieger erhalten.

Mehr zum Thema