Hypothek Darlehen

Den Traum vom Eigenheim mit Hypotheken-Kredit finanzieren

Wer sich eine Hypothek auf seine Immobilie eintragen lässt, gewährt dem Gläubiger ein sogenanntes Grundpfandrecht. Das bedeutet, die Bank stellt ein Darlehen und erhält im Gegenzug als Sicherheit einen Grundbucheintrag. Der größte Vorteil für die Bank: Hinter der Hypothek stehen echte und stabile Vermögenswerte, die bei Nichtbedienung des Kredites gepfändet werden können. Das Risiko für das Kreditinstitut ist deswegen relativ niedrig. Es besteht lediglich darin, dass der Wert von Haus und Grundstück mit den Jahren so stark sinkt, dass bei Veräußerung ein Verlust entsteht.

Ablauf: Ein Hypothekendarlehen anfordern

Kredit

Wenn Sie eine Hypothek mit Darlehen beantragen wollen, empfiehlt es sich wie bei allen Kreditangeboten, vorher einen Vergleich der Zinsen zur Baufinanzierung zu machen. Das geht zum Beispiel schnell und unkompliziert auf Vergleichsportalen im Internet. Haben Sie ein geeignetes Kreditinstitut mit passendem Zinssatz gefunden, können Sie den Vertrag jedoch nicht online abschließen. Die Bank benötigt sämtliche Unterlagen über das geplante Vorhaben und lässt die Immobilie zunächst von einem Gutachter bewerten. Je höher der ermittelte Wert liegt, desto größer kann auch die Summe des gewünschten Hypothekendarlehens ausfallen. Denn im Falle eines Kreditausfalls verwertet die Bank die Sicherheit: Zahlt der Schuldner nicht mehr, wird die Immobilie vom Gläubiger verkauft oder zwangsversteigert.

Ist die Immobilie bewertet, erstellt die Bank einen Finanzierungsplan, in dem sämtliche Modalitäten genau schriftlich festgelegt sind: Besonders die Dauer der Zinsbindung sollte beachtet werden. Normalerweise laufen Hypothekenkredite länger als dreißig Jahre. Die Zinsbindung besteht meist aber nur zehn bis fünfzehn Jahre, danach wird neu verhandelt. Der Tilgungsplan zeigt, wie sich die Kreditschuld mit den Jahren entwickelt. Sobald die Bank das Darlehen in dieser Form genehmigt, wird die Hypothek beim Notar ins Grundbuch der Immobilie eingetragen und der Vertrag von beiden Partnern unterschrieben.

Fazit: Vorteile für beide Seiten

Eine Hypothek mit Darlehen ist die übliche Art der Immobilienfinanzierung. Sie stellt genügend Sicherheiten für die Bank und für den Kreditnehmer einen festen Zinssatz, unabhängig von Schwankungen in der Finanzwelt. Gerade für junge Familien bietet sich diese Form der Eigenheimfinanzierung an. Es ist immer empfehlenswert, die Angebote im Vorfeld online zu vergleichen, denn schon ein kleiner Unterschied im Zins verändert die Zahlungslast über die lange Laufzeit enorm. Wenn die passende Bank gefunden ist, steht dem Leben in den eigenen vier Wänden nichts mehr im Weg.

Mehr zum Thema