Kleinkredit für Rentner

Kleine Kredite im Ruhestand

Das berühmte angebliche Zitat, das dem damaligen Bundesarbeitsminister Norbert Blüm 1986 von einer Werbeagentur im Rahmen einer Kampagne der Bundesregierung in den Mund gelegt wurde, hilft heute bei der Suche nach einem Kleinkredit für Rentner. Mehr Sicherheit als die staatliche Altersrente kann ein Einkommen nicht bieten. Ein Rentner kann weder arbeitslos werden und bezieht auch bei längerer Erkrankung seine Rente weiter. Er wird nicht auf eine Teilzeitstelle gesetzt und ist nicht von Kurzarbeit bedroht. Die Rente ist ihm sicher.

Probleme bei niedrigem Einkommen

Kleinkredite

Warum ist es trotzdem manchmal schwierig für Rentner, an einen Kredit zu kommen? Bei größeren Summen wie zum Beispiel einer Immobilienfinanzierung liegt es an gesetzlichen Vorgaben. Seit 2016 ist die europäische Wohnimmobilienkredit-Richtlinie in deutsches Recht umgesetzt. Je nach Lesart des Gesetzes könnte man schließen, dass die Rückführung des Kredits zu Lebzeiten abgeschlossen sein muss. Das ist bei Rentnern nicht immer wahrscheinlich, war aber in der Vergangenheit auch bedeutungslos, weil der Kredit ja durch die Immobilie vollständig besichert war. Plötzlich wird es zum Thema, aber die Banken versprechen Lösungen zum Beispiel für Anschlussfinanzierungen, wenn ein Darlehen ausläuft. Beim Kleinkredit für Rentner greifen die Argumente mit der Lebenszeit nicht. Das Problem ist hier die Höhe des Einkommens. Die Erfahrung, dass Kreditwünsche abgelehnt werden, teilen die Ruheständler mit Azubis, Studenten und Arbeitslosen. Zwar gibt es keine formale Einkommensuntergrenze, aber bei Einkommenshöhen, die keine Pfändung mehr zulassen, werden die Kreditgeber vorsichtig. Im Falle eines Zahlungsausfalls haben sie dann nämlich nicht mehr die Möglichkeit, Teile der Rente bzw. der Ausbildungsvergütung oder des Arbeitslosengelds pfänden zu lassen.

Vielleicht reicht schon der Dispo

Die am wenigsten aufwändige Möglichkeit, wie Rentner an einen Kleinkredit kommen, ist der Dispositionsrahmen auf dem Girokonto. Oft ist dieser aus der Zeit des Berufslebens noch unverändert erhalten geblieben. Achten Sie aber darauf, dass Sie das Konto nur so weit überziehen, wie Sie in ein oder zwei Monaten auch wieder ausgleichen können. Mit durchschnittlich knapp 10 % Jahreszins ist der Dispo zwar eine bequeme, aber eben auch eine teure Kreditlösung. Außerdem ist es gut, den Dispokredit als Notfallreserve in der Hinterhand zu haben und nicht bei jeder erstbesten Gelegenheit schon auszuschöpfen.

Private Geldgeber finanzieren größere Wünsche

Für längere Zeiträume bzw. größere Summen ist ein Ratenkredit die bessere Lösung. Wer im klassischen Bankensystem durchs Raster fällt, findet auf Vermittlungsplattformen für sogenannte P2P-Kredite seriöse Unterstützung. P2P, ausgeschrieben Peer-to-peer, bezeichnet Darlehen unter Privatleuten. Geschenkt gibt es hier nichts, denn die Geldgeber erwarten für höheres Risiko eine entsprechende Rendite. Sie entscheiden aber ganz allein, welche Risiken sie dafür bereit sind einzugehen. Zieht eine Bank nicht mit, wenn ein Rentner Geld für den Umzug in eine kleinere und damit billigere Wohnung braucht, werden sich bei Auxmoney, Lendico, Smava und anderen Internetseiten sicher genügend Interessenten finden, die das Projekt gegen einen angemessenen Zins finanzieren.

Mehr zum Thema