Kleinkredit Volksbank

So funktioniert der Volksbank Kredit

Wer einen Kleinkredit bei der Volksbank aufnehmen möchte, sollte sich zunächst mit einigen Besonderheiten vertraut machen. Die Volksbank zählt nämlich zu den sogenannten Genossenschaftsbanken, bei denen Privatpersonen eine Mitgliedschaft in Form von Genossenschaftsanteilen erwerben können. Außerdem gilt hier das Regionalitätsprinzip. Volks- und Raiffeisenbanken vergeben ihre Kredite also in erster Linie an Kunden, die dauerhaft im Geschäftsgebiet der jeweiligen Bank wohnen. Besonders kleine Filialen mit langer Firmengeschichte legen außerdem viel Wert auf den persönlichen Kontakt zum Kunden.

Bank mit Förderauftrag

Kleinkredite

Im Gegensatz zu anderen Geldhäusern haben sich die Volksbanken einem Förderauftrag gegenüber ihren Mitgliedern verpflichtet, der auf traditionellen Werten wie Verantwortung und Partnerschaftlichkeit gründet und über die reine Gewinnmaximierung hinausgeht. Genossenschaftsmitglieder sind durch ihre Anteile am Gewinn der Bank beteiligt, wobei sie ihre Dividende einmal im Jahr ausgezahlt bekommen. Darüber hinaus können sie beispielsweise an Abstimmungen über regionale Spendenprojekte teilnehmen. Auch bei der Vergabe von Krediten oder Bausparverträgen werden sie bevorzugt und können oft bessere Konditionen aushandeln als Nichtmitglieder.

Um einen Kleinkredit bei der Volksbank aufzunehmen, empfiehlt es sich dort zunächst Kunde zu werden und ein Konto zu eröffnen. Gerade für kleine Ortschaften ist häufig die Genossenschaftsbank in der nächstgelegenen Kreisstadt zuständig. Unter welcher Bezeichnung diese firmiert, lässt sich online leicht herausfinden. Noch besser stehen die Chancen auf Kreditbewilligung für Genossenschaftsmitglieder. Dazu geben Interessierte eine Beitrittserklärung ab und erwerben anschließend ihre Geschäftsanteile. Die Mindestanzahl an Anteilen pro Mitglied ist in der Satzung der jeweiligen Bank festgelegt. Pro Genossenschaftsanteil sollten Bewerber mit 50 bis 250 Euro rechnen.

Kreditvergabe bei Volksbanken

Die Vergabekriterien bei der Volksbank für einen Kleinkredit über 1000 Euro oder mehr entsprechen denen anderer Geldinstitute. Wer hier ein Darlehen aufnehmen will, sollte zunächst einen unbefristeten Arbeitsvertrag vorlegen können. Das frei verfügbare Einkommen muss hierbei hoch genug sein, um den Wunschbetrag in einer angemessenen Laufzeit finanzieren zu können. Außerdem ziehen auch Volksbanken den Schufa-Bonitätsscore zurate, bevor sie einen Kreditantrag bewilligen. Eine geminderte Bonität kann jedoch durch einen solventen Bürgen oder andere Sicherheiten wieder ausgeglichen werden.

Wer sich einen kleineren Betrag beispielsweise in Höhe von 500 Euro oder weniger leihen möchte, sollte eine Alternative zum klassischen Ratenkredit wählen. Auch für Volksbanken ist diese Kreditsumme zu gering, um den bürokratischen Aufwand eines Darlehens zu rechtfertigen. Ist eine rasche Rückzahlung des Kleinkredits absehbar, kann die Bank beispielsweise einen entsprechenden Disporahmen einrichten, innerhalb dessen das Konto überzogen werden kann. Auch die Finanzierung über eine Kreditkarte kommt infrage. Kunden können sie direkt in der Filiale beantragen.

Mehr zum Thema