Kredit Abgelehnt

Alternativen bei abgelehnten Kreditanträgen

Wird bei dringendem Finanzierungsbedarf ein Kredit abgelehnt, zeigen sich die meisten Betroffenen schockiert. Sie müssen sich davon aber nicht entmutigen lassen, sie können alternative Wege ausprobieren. So legen nicht alle Kreditgeber gleich strenge Bonitätskriterien an, andere Banken kommen dem Kreditwunsch vielleicht nach. Spezielle Darlehen ohne Bonitätsprüfung, private Kreditgeber sowie die Suche nach einem Bürgen stellen weitere Möglichkeiten dar.

Bei anderen Banken Anträge stellen

Kredit

Wenn eine Bank einen Kredit abgelehnt hat, befürchtete sie ein zu großes Risiko. Kreditinstitute prüfen bei potenziellen Kunden die Bonität. Zum einen holen sie eine Auskunft beim Dienstleister Schufa ein, der unter anderem Zahlungsversäumnisse listet. Zum anderen begutachten Angestellte die Einkommensverhältnisse. Wer einen hohen Lohn aus einer gesicherten Arbeit vorweisen kann, hat gute Chancen. Die einzelnen Institute bewerten diese beiden Aspekte aber höchst unterschiedlich. Deswegen lohnt es sich nach einer Absage, eine andere Bank zu kontaktieren. Eventuell vergibt diese einen Kredit großzügiger.

Kredite ohne Schufa-Prüfung recherchieren

Bei einer sehr schlechten Bonität müssen Verbraucher aber damit rechnen, dass alle bekannten Institute einen Kredit verweigern. Das gilt zum Beispiel bei einem Kredit trotz Privatinsolvenz, für Selbstständige mit sehr geringem und schwankendem Einkommen oder bei Interessierten mit vielen negativen Schufa-Einträgen. In diesen Fällen kommt meist nur ein Darlehen ohne Bonitätsprüfung infrage. Die Anbieter verzichten auf eine gründliche Hinterfragung, dafür verlangen sie höhere Zinsen. Die genaue Ausgestaltung hängt von den Kreditgebern ab. Manche werfen nur keinen Blick in die Schufa-Datei, fordern aber Einkommensnachweise. Andere Anbieter setzen auch keine größeren Einkünfte bei der Kreditvergabe voraus. Wer ein solches Darlehen beantragen möchte, sollte unbedingt die Konditionen prüfen. Neben vielen seriösen Unternehmern finden sich auch manche, die unbezahlbare Zinssätze veranschlagen.

Privat über Kreditplattformen finanzieren

Eine weitere Variante gibt es erst seit wenigen Jahren: Kreditplattformen, bei denen Privatpersonen die Darlehenssummen für andere User aufbringen. Potenzielle Kreditnehmer stellen sich und ihr Anliegen vor, nennen die gewünschte Kreditsumme und beschreiben die Rückbezahlung. Interessierte können dann einen Teil des Betrags finanzieren. Sobald die Gesamtsumme erreicht wird, wickelt die Plattform das Darlehen ab. Die Raten überweist der Kreditnehmer an eine Partnerbank, welche das Geld an die einzelnen Finanziers weiterleitet. Um ausreichend viele User zu überzeugen, sollten sich Verbraucher bei der Anfrage viel Mühe machen. Sie sollten nachvollziehbar erklären, warum sie den Kredit brauchen, wie sie den Betrag einsetzen wollen und wie sie die Tilgung stemmen wollen.

Einen Bürgen suchen

Verbraucher können sich auch erneut an eine Bank wenden, die den Kredit abgelehnt hatte. Das trifft für den Fall zu, dass sie inzwischen einen Bürgen gefunden haben. Ein Bürge steht für sämtliche Forderungen der Bank ein, diese hat bei einem Bürgen mit hoher Bonität ein Höchstmaß an Sicherheit. Ein solcher Kredit mit Bürgen besticht deshalb durch günstige Konditionen, die Institute fordern keine großen Risikoaufschläge. Es fällt jedoch schwer, jemand dafür zu gewinnen. Betroffene sollten sich bei vertrauten, finanziell potenten Menschen umhören und nach der Bereitschaft fragen. Sie sollten sich dabei sicher sein, dass sie die Raten fortan tatsächlich stemmen können. Ansonsten muss sofort der Bürge einspringen, das kann zu zwischenmenschlichen Verwerfungen führen.

Mehr zum Thema