Kredit für Auslandsstudium

Auslandsstudium per Kredit finanzieren

Dass im Studium gesammelte Auslandserfahrung sich im Beruf auszahlt, dürfte unbestritten sein. Auch der Kredit für ein Auslandsstudium rechnet sich. Studien belegen rund sieben bis acht Prozent höhere Einstiegsgehälter. Durch prozentuale Gehaltserhöhungen wird der Vorsprung in der Zukunft noch größer. Darlehen gibt es von spezialisierten Förderbanken, aber auch von ganz normalen Kreditinstituten und privaten Investoren.

Bafög und Stipendien prüfen

Kredit

Wer in den Genuss einer staatlichen Förderung kommt, kann den Bedarf nach einem Bankkredit deutlich reduzieren. Die bekannteste Leistung des Staates ist das Bafög. Sie möchten Ihr Studium komplett im Ausland absolvieren? Den Bafög-Kredit für Ihr Auslandsstudium gibt es, wenn sie in der Europäischen Union oder in der Schweiz studieren. Für ein einzelnes Auslandssemester erhalten Sie auch in anderen Ländern die Bafög-Förderung. Voraussetzung ist eine mindestens sechsmonatige Dauer des Auslandsstudiums und eine Anerkennung, dass es einer akademischen Ausbildung an einer deutschen Universität gleichwertig ist. Die Höhe des Bafög wird individuell berechnet. Grundsätzlich werden Studiengebühren, Lebenshaltungskosten im jeweiligen Land, Krankenversicherung und pauschalierte Reisekosten berücksichtigt. Neben dem Bafög gibt es auch sehr bekannte Stipendien wie Erasmus. Die Erasmus-Leistungen werden zusätzlich zum Bafög als Zuschuss gezahlt, üblicherweise für drei bis zwölf Monate. Erasmus-Studenten werden Studienplätze an Partner-Unis vermittelt, für die sie in der Regel keine Studiengebühren zahlen müssen. Während Erasmus ein europäisches Stipendium ist, können über den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) auch Leistungen für ein Studium außerhalb Europas bezogen werden. Das entsprechende Programm heißt Promos. Eine genaue Recherche nach weiteren möglichen Stipendien ist zu empfehlen. Nicht alle Förderungen werden von besonderen Leistungen oder sozialem Engagement abhängig gemacht.

Die KfW als Förderbank

Die ehemalige Kreditanstalt für Wiederaufbau, heute besser unter der Abkürzung KfW bekannt, fördert Bildung mit verschiedenen stark vergünstigten Darlehen bei geringen Bonitätsanforderungen. Der KfW-Studienkredit (Produkt 174) eignet sich aber nur für Studenten, die bereits kurz vor dem Abschluss des Studiums stehen, weil er nur für die letzten zwei Jahre gewährt wird. Reicht dieser Zeitraum nicht, kommen eventuell normale Bankdarlehen in Frage. Einfach ist das aber nur über Banken, die auf bestimmte Zielgruppen und Studienrichtungen spezialisiert sind. Medizinstudenten dürften kein Problem haben, bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) einen Kredit für ihr Auslandsstudium zu bekommen. Allgemein haben Studenten aber wegen ihres geringen bzw. unsicheren Einkommens eine eher schlechte Bonitätsbeurteilung. Ohne Beitritt eines Bürgen, zum Beispiel der Eltern, wird die Kreditvergabe schwierig.

Privatkredit als Alternative

Etwas einfacher, ganz sicher aber nicht billiger wird es bei sogenannten Privatkrediten oder Peer-to-peer (P2P) Darlehen. Private Geldgeber vergeben hier Kredite außerhalb des Bankensystems über Vermittlungsplattformen im Internet. Sie gehen dabei höhere Risiken ein, um mehr Rendite zu erzielen. Im Vertrauen auf ein späteres gutes Einkommen des Kreditnehmers als Akademiker ist auch ein Studentenkredit für das Auslandsstudium möglich.

Mehr zum Thema