Kredit für Geschäft

Unternehmerkredite

Ein Kredit für ein Geschäft ist deutlich aufwändiger zu beantragen als ein Privatkredit. Selbst wenn der Finanzierungsanlass privater Natur ist, bekommen Selbstständige und Freiberufler zu spüren, dass sie bei einigen Banken Kunden zweiter Klasse sind. Wer einen ordentlichen monatlichen Gehaltseingang vorweisen kann, der aus einem unbefristeten Arbeitsvertrag stammt, ist fein raus. Das Einkommen des Unternehmers mag zwar deutlich höher sein, aber es gilt dennoch als weniger sicher. Und schon findet er sich in einer Bonitätsklasse mit Arbeitslosen, Studenten und Rentnern wieder.

Zugegeben, die Bedenken der Banken bei diesen Zielgruppen sind anders gelagert. Das Ergebnis bleibt aber das gleiche: Ein Kredit fürs Geschäft bleibt schwierig.

Ein Blick auf die betriebswirtschaftlichen Kennzahlen

Kredit

Während der Arbeitnehmer mit ein paar Mausklicks im Internet innerhalb von Minuten eine vorläufige Darlehenszusage erhält, wird der Kredit-Sachbearbeiter bei einem Unternehmen eine ganze Reihe von Unterlagen einsehen wollen. Sinnvoll ist es, die Buchhaltung der Firma oder den Steuerberater hinzuzuziehen. Die geforderten Daten liegen mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits vor, denn die Software des Rechnungswesens ist darauf ausgelegt, Reporte zur Kapitalausstattung, der Rendite oder dem Cash flow automatisch zu generieren. Die Bank wird vor allem auf eine ausreichende Eigenkapitalquote schauen, bevor sie weiteres Fremdkapital nachschießt. Die Gesamtkapitalrentabilität, auch als ROI = Return on Investment bezeichnet, sollte über dem Kapitalmarktzins liegen, denn sonst trägt man sein Geld besser zur Bank, statt es ins eigene Geschäft zu investieren. Ein Kredit für eine Erweiterung hat zudem nur Sinn, wenn die Fremdkapitalrentabilität höher ist als der Kreditzins. Diese Überlegungen sind nicht nur im Interesse des Kreditgebers, der die Zahlungsfähigkeit des Schuldners beurteilen will. Jeder Unternehmer muss solche Zusammenhänge kennen, um kaufmännische Entscheidungen zum Beispiel zur Kreditaufnahme fundiert treffen zu können.

Günstiges Geld von der Förderbank

Sprechen Sie bei Ihrem Kredit-Sachbearbeiter auf jeden Fall die Möglichkeit von Förderdarlehen der KfW oder der zuständigen Landesbank an. Sind die Voraussetzungen erfüllt, gibt es Geld weit unter Marktzinsen. Gefördert werden nicht nur Existenzgründer, Jungunternehmer und Unternehmensnachfolger. Maßnahmen für Energie und Umwelt, Forschung an innovativen Verfahren sowie das Erweitern und Festigen bestehender Unternehmen sind ebenso attraktive Produktgruppen der KfW. Universell einsetzbar ist beispielsweise der KfW Unternehmerkredit (Produkte 037 und 047) für Firmen, die seit mindestens fünf Jahren am Markt sind und Investitionen oder Betriebsmittel per Kredit finanzieren wollen. Stolze 25 Millionen Euro Kredit pro Vorhaben sind möglich, auch im Ausland. Den individuellen Zinssatz bestimmt zwar die Hausbank nach den wirtschaftlichen Verhältnissen und den gebotenen Sicherheiten, die KfW übernimmt aber auf Wunsch eine Haftungsfreistellung von 50 % der Kreditsumme. Für die Bank halbiert sich damit das Ausfallrisiko, was die Bereitschaft zur Kreditgewährung deutlich erhöht.

Mehr zum Thema