Kredit für Heizung

Neue Heizung per Kredit finanzieren

Mit dem richtigen Kredit für eine Heizung fällt es leichter, sich von einer umweltschädlichen und auf die Dauer teuren Dreckschleuder zu trennen. Im Schnitt sind die Heizungen in deutschen Häusern rund 15 bis 20 Jahre alt. Bereits 2015 wurde festgelegt, das zum Beispiel von Kühlgeräten bekannte Label mit Angabe der Energieeffizienzklasse auch für Heizkessel und Thermen einzuführen. Schornsteinfeger oder Wartungsdienst kleben das Label jetzt auch auf Altanlagen.

Nur ein psychologischer Trick

Kredit

Wehren kann man sich gegen den Aufkleber nicht, und man darf ihn auch nicht entfernen. Schaden tut er aber auch nicht, denn eine Pflicht zur Umrüstung der Altanlage besteht auch in den schlechtesten Effizienzklassen nicht. Eine Austauschpflicht gibt es nur für sogenannte Standardkessel, also ohne Niedertemperatur- oder Brennwerttechnik, die jetzt älter als dreißig Jahre sind. Aber selbst für diese alten Dreckschleudern läuft eine Gnadenfrist bis zum Eigentümerwechsel, wenn man die alte Heizung schon vor Februar 2002 genutzt hat. Der Eigentümer wird aber stets daran erinnert, dass seine Heizung der Umwelt und dem Klima schadet und zudem mehr Geld durch den Schornstein pustet, als sein muss. Der Gesetzgeber hat die Hoffnung, die konstant niedrige Erneuerungsquote von etwa 3 % der Heizungen pro Jahr auf diese Weise zu beschleunigen.

Jetzt kostenlos & unverbindlich anfragen!
Der günstigste Kredit für alle Zielgruppen

Anzeige

Guter Vorsatz, aber kein Geld

Nun gibt es eine neue Heizung nicht zum Schnäppchenpreis. Selbst für ein kleines Einfamilienhaus muss man mit mindestens 5.000 Euro für Gerät und Einbau rechnen. Ist die vorhandene Anlage sehr alt, kommen weitere Arbeiten hinzu – der Kamin passt nicht mehr, möglicherweise steht sogar ein Austausch der Heizkörper bevor. Da sind die Rücklagen für Sanierung und Modernisierung des Hauses schnell aufgebraucht. Die Bundesregierung fördert die Reduzierung des CO2-Ausstoßes und den Verzicht auf fossile Energieträger aber nicht nur durch ein paar Aufkleber auf den Heizkesseln. Die Förderbank KfW sowie entsprechende Landesförderbanken vergeben verbilligte Kredite und sogar Zuschüsse aus dem CO2-Gebäudesanierungs¬programm und dem Anreiz¬programm Energie¬effizienz des Bundes-ministeriums für Wirtschaft und Energie. Dabei muss nicht gleich eine Komplettsanierung in Richtung KfW-Effizienzhaus vorgenommen werden. Im Rahmen des KfW-Produkts 152 werden auch Einzelmaßnahmen und Pakete der energieeffizienten Sanierung gefördert, so auch der Kredit für die Heizung. Stellen Sie die Heizung auf erneuerbare Energien um, kommt auch der Ergänzungskredit (Produkt 167) in Frage. Privatpersonen profitieren zudem von einem Investitionszuschuss von bis zu 30.000 Euro pro Wohnung, der nicht zurückgezahlt werden muss.

Modernisierungskredit mit der Bank besprechen

Wegen der vielen Fördermöglichkeiten empfiehlt es sich, einen Kredit für die Heizung und andere Umbaumaßnahmen vorher mit der Bank zu besprechen. Anhand einer Liste der geplanten Maßnahmen kann der Berater sehen, ob eine Förderung in Frage kommt oder ob eine andere Option zieht, zum Beispiel ein Kredit, der durch ein Grundpfandrecht gesichert und dadurch besonders zinsgünstig ist.

Mehr zum Thema