Kredit für jeden sofort

Gibt es Sofortkredite, die für jeden verfügbar sind?

Einen Kredit für jeden und sofort verfügbar – wenn die Werbung das verspricht, sollten alle Alarmglocken schrillen. Das klingt zu schön, um wahr zu sein, und ist es in den meisten Fällen wohl auch. Die Haken finden sich zwar oft nur bei genauem Hinsehen im Kleingedruckten. Dabei ist es eigentlich relativ einfach, die Spreu vom Weizen zu trennen und unseriöse von seriösen Kreditangeboten zu unterscheiden.

Bonitätsprüfung ist Pflicht

Kredit

Banken verkaufen Geld. Das ist ihr Geschäft. Sie erhalten dafür Zinsen, die nicht nur als Entgelt für das Ausleihen von Kapital zu verstehen sind, sondern auch einen Ausgleich für das Risiko eines Zahlungsausfalls darstellen. Je größer dieses Risiko ist, desto höher sind auch die Zinsen. An einem bestimmten Punkt wird die Ausfallwahrscheinlichkeit aber so hoch, dass die Kreditvergabe einfach keinen Sinn mehr macht, egal für welchen Zins. In der schlechtesten Bonitätsklasse des Schufa-Bankenscores beträgt die Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls über 34 % – mehr als jeder dritte Kredit platzt. Hat jemand bereits Schulden und reicht das Einkommen nicht, diese zu bezahlen, wird keine Bank der Welt weiteres Geld nachzuschießen. Unterhalb der Pfändungsfreigrenzen ist selbst über eine Zwangsvollstreckung nichts zu holen. Allein schon aus diesen Gründen bleibt der Kredit für jeden, mit dem es sofort Bargeld regnet, eine Illusion. Die Banken sind im Übrigen auch gesetzlich verpflichtet, die Bonität ihrer Kreditnehmer zu überwachen. Das dient ihrer eigenen finanziellen Stabilität, aber auch dem Verbraucher, der vor leichtfertiger Überschuldung geschützt werden soll.

Kreditvermittler helfen in schwierigen Fällen

Kredit gibt es also nicht für jeden, aber doch für sehr viele Interessenten. Helfen die bekannten Vergleichsportale im Internet nicht mehr weiter, weil die dort angebotenen Darlehen sich nur an Kunden mit festem Job und gutem Einkommen wenden, schlägt die Stunde der spezialisierten Kreditvermittler. Einen seriösen Anbieter erkennen Sie daran, dass er klipp und klar sagt, was geht und was nicht. Einen Kredit für Hartz-IV-Empfänger gibt es auch nicht in der Schweiz oder Liechtenstein. Aber vielleicht hat der Vermittler einen guten Tipp, was noch als Sicherheit dienen könnte oder wie es mit dem Beitritt eines Bürgen zum Kreditvertrag aussieht. Die Vermittlungsleistung ist – anders als bei den Internet-Vergleichen – nicht gratis. Ein bis drei Prozent der Darlehenssumme sind üblich, aber nur im Erfolgsfall. Vermeiden Sie alles, was einer Vorauskasse gleichkommt. Dazu gehören auch teure Telefon-Hotlines. Akzeptieren Sie keine Geschäftsbedingungen, nach denen Sie dem Vermittler Auslagen erstatten sollen, obwohl kein Vertrag zustande gekommen ist.

Privatkredite werden flexibler vergeben

Eine gute Alternative zu Bankkrediten über Vermittler sind Darlehen von Privatpersonen. Sie werden seriös über Internet-Plattformen vergeben. Billig sind diese sogenannten Peer-to-peer (P2P) Kredite nicht, denn den Investoren geht es um Rendite. Dafür müssen sie aber auch Risiken eingehen, und das erfordert eine Kreditvergabe auch an Menschen mit geringerer Bonität. Da sich die privaten Anleger zur Risikostreuung nur mit kleinen Summen engagieren, dauert es möglicherweise einige Zeit, bis der Kredit vollständig gezeichnet ist. Erst dann kommt ein Vertrag zustande.

Mehr zum Thema