Kredit für Mietkaution

Darlehen für die Mietkaution aufnehmen

Die Traumwohnung ist gefunden, Sie haben sich unter vielen Interessenten durchgesetzt, aber jetzt muss ein Kredit für die Mietkaution her. Bis zu drei Monatsmieten dürfen Vermieter verlangen. Die Rücklagen reichen dafür oft nicht, und beim Wohnungswechsel fließt das Geld aus der bisherigen Kaution nur zeitverzögert an den Mieter zurück. Besonders junge Menschen geraten in Verlegenheit, wenn gleichzeitig die Wohnung eingerichtet und der Umzug, vielleicht sogar doppelte Mieten bezahlt werden müssen.

Kautionsversicherungen auf dem Vormarsch

Kredit

Eine bei uns noch recht wenig bekannte Alternative zum Kredit für die Mietkaution gewann in den letzten Jahren immer mehr Anhänger, die Kautionsbürgschaft oder Kautionsversicherung. Das Prinzip ist recht einfach: Statt Geld als Kaution zu hinterlegen, erhält der Vermieter die Bürgschaft durch ein finanzkräftiges Versicherungsunternehmen. Er muss sich nicht um die aufwändige Verwaltung eines Kautionssparbuchs oder einer vergleichbaren Geldanlage kümmern, und im Fall des Falles kann er sicher sein, gefordertes Geld auch zu bekommen. Für den Mieter entfällt die Belastung durch die Kaution in einer finanziell angespannten Phase.

Jetzt kostenlos & unverbindlich anfragen!
Der günstigste Kredit für alle Zielgruppen

Anzeige

Rückforderung, wenn die Kaution in Anspruch genommen wird

Die Vorteile erkauft sich der Mieter allerdings durch einen recht hohen Beitrag. Mit etwa 5 % der Kautionssumme pro Jahr müssen Sie rechnen. Beträgt Ihre Netto-Kaltmiete beispielsweise 700 Euro und verlangt der Vermieter drei Monatsmieten Kaution, kostet Sie die Bürgschaftsversicherung über 100 Euro im Jahr oder knapp 9 Euro im Monat. Je nach Versicherer gibt es Extraleistungen wie Beitragsfreiheit bei Arbeitslosigkeit. Ein häufiges Missverständnis gilt es aber auszuräumen: Der Versicherer zahlt nicht für Schäden, die Sie in der Wohnung anrichten, oder für rückständige Betriebskosten. Nimmt der Vermieter die Kaution in Anspruch, fordert der Versicherer das verauslagte Geld von Ihnen zurück. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass die Kaution „nicht auf erste Anforderung“ vereinbart sein sollte. Das bedeutet, dass der Versicherer zuerst nachfragt, ob die Forderung berechtigt ist. Sie haben damit noch die Möglichkeit, die Zahlung zu verhindern.

Kreditkosten sind in der Regel geringer

Die Mietkautionsversicherung hat keine feste Laufzeit. So lange, wie die Kaution benötigt wird, so lange ist auch der Beitrag fällig. Ein Kredit verursacht dagegen nur Kosten, wenn er noch nicht getilgt ist. Machen wir zum obigen Beispiel eine Alternativrechnung: Sie nehmen für die 2.100 Euro Mietkaution einen Kredit, den Sie zu 4 % Zinsen erhalten können. Sie haben ausgerechnet, dass eine monatliche Rate von 150 Euro für Sie vertretbar ist. Mit diesen Rahmenbedingungen wäre der Kredit nach rund 15 Monaten zurückgezahlt und hätte Sie in der gesamten Zeit gerade einmal 54 Euro gekostet – halb so viel wie ein Jahresbeitrag zur Kautionsversicherung. Und außerdem haben Sie sich auf diese Weise unmerklich 2.100 Euro zusammengespart – anders als bei der Bürgschaft gehört das Geld Ihnen, und zum Ende der Mietzeit erhalten Sie es im Normalfall zurück.

Mehr zum Thema