Kredit für Neue Unternehmen

Darlehen für Neugründungen

Die Schwierigkeit beim Kredit für neue Unternehmen ist, die Banken von den eigenen Erwartungen an das Geschäftsergebnis zu überzeugen, ohne mit konkreten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen der Vergangenheit aufwarten zu können. Die Förderbank KfW kann auf europäische Geldtöpfe zugreifen und Haftungsfreistellungen übernehmen. Das macht der Hausbank eine Finanzierung von Existenzgründungen deutlich leichter.

Fremdkapital als Renditehebel

Kredit

Ganz so leicht wie einen Privatkredit bekommt man eine Unternehmensfinanzierung leider nicht. Im ersten Fall reichen Arbeitsvertrag, Gehaltsnachweis und ein paar Auskünfte über regelmäßige Kosten. Bei Unternehmensfinanzierungen sind dagegen betriebwirtschaftliche Kennzahlen vorzulegen. Im laufenden Betrieb kommen die ganz einfach aus der Buchhaltung oder vom Steuerberater. Der Kredit für neue Unternehmen basiert dagegen auf Annahmen, dem Business Plan. Jede Bank wird sich bei Unternehmenskrediten, egal ob bestehender Betrieb oder Neugründung, das Verhältnis von Eigenkapital zu Fremdkapital anschauen. Grundsätzlich macht eine Fremdfinanzierung nur Sinn, wenn die prognostizierte Rendite höher ist als die zu zahlenden Zinsen. Kommt das Geschäft mit dem frischen Kapital richtig in Schwung, verbessert sich gleichzeitig auch die Rendite des eingesetzten Eigenkapitals. Dennoch darf nicht zu viel Fremdkapital im Unternehmen stecken, sonst besteht eine erhöhte Insolvenzgefahr, wenn es einmal nicht so gut läuft wie erwartet. Rendite ist aber nur ein Aspekt. Es müssen auch genügend liquide Mittel vorhanden sein, um Tilgung und Zinsen auf das Fremdkapital überhaupt bedienen zu können. Eine Analyse des Cashflows, also der kurzfristig verfügbaren Guthaben, der Einnahmen und der Mittelabflüsse, gibt hierüber Aufschluss.

Jetzt kostenlos & unverbindlich anfragen!
Der günstigste Kredit für alle Zielgruppen

Anzeige

Drei wesentliche Produkte der KfW

An die Darlehen der KfW gelangt der Existenzgründer am einfachsten über seine Hausbank. Die KfW ist zwar über ein Infocenter telefonisch kostenlos erreichbar, hat aber keine eigenen Filialen. Banken und Sparkassen treten als Finanzierungspartner auf, denn bei der Kreditvergabe gilt überwiegend das Hausbankprinzip. Das bedeutet, die Hausbank beurteilt die Kreditwürdigkeit, also beim neuen Unternehmen insbesondere die Tragfähigkeit des Business Plans. Sie trägt bei den meisten Produkten der KfW auch zumindest hälftig das Kreditausfallrisiko. Das Universalprodukt für Existenzgründer ist das KfW StartGeld (Produkt 067). Diesen Kredit für neue Unternehmen gibt es bis 100.000 Euro. Er wird von der Europäischen Union durch eine Garantie aus dem European Recovery Program (ERP) gefördert, besser bekannt als Marshallplan zum Wiederaufbau Europas nach dem zweiten Weltkrieg. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen sollen mit dieser Hilfe leichteren Zugang zu Finanzierungen erhalten. Ebenfalls ERP-Geld wird für das Produkt 058 verwendet, mit dem bis zu 500.000 Euro Eigenkapitalplus möglich sind. Da das Geld wie Eigenkapital eingesetzt wird, ist es eine perfekte Grundlage für weitere Kreditwünsche. Richtig zur Sache kann es gehen mit dem universellen ERP-Gründerkredit (Produkte 073 bis 076). Alle Formen der Existenzgründung oder Unternehmensnachfolge werden mit Krediten bis zu 25 Millionen Euro gefördert.

Mehr zum Thema