Kredit für Operation

Operation per Kredit finanzieren

Eigentlich ist es ein Skandal, dass ein kranker Mensch nach einem Kredit für eine Operation fragen muss. Als ob die gesundheitlichen Probleme nicht schon genug Last bedeuten würden, kommen auch noch finanzielle Sorgen hinzu. Auf der anderen Seite ist verständlich, dass die Kassen eine Grenze ziehen müssen zwischen dem, was von der Gemeinschaft der Beitragszahler finanziert werden soll, und angeblichem Luxus, der privat bezahlt werden muss.

Medizinische Notwendigkeit ist nicht klar zu fassen

Kredit

Einem Vorurteil gilt es vorzubeugen: Die Menschen, die sich nach Kredit für eine OP umschauen, brauchen das Geld nicht mehrheitlich für reine Schönheitsoperationen, weil sie mit ihrem Aussehen nicht zufrieden sind. Hinter dem Wunsch nach einer OP steckt in aller Regel ein hoher Leidensdruck, denn sonst würde der Patient wohl kaum die Risiken auf sich nehmen und sich sogar verschulden. Ob es eine Laserbehandlung der Augen ist, ein Magenband bei extremem Übergewicht oder nach dem Abnehmen das Entfernen der Hautlappen, eine stationäre Behandlung der Zähne unter Vollnarkose wegen Zahnarztangst oder das Einsetzen funktioneller und ästhetischer Implantate anstelle von Brücken, die gerade einmal das Zerkleinern der Nahrung erlauben – Gründe, einen Kredit für eine Operation aufzunehmen, gibt es genug. Für eine Behandlung im Ausland würde möglicherweise sogar das Ersparte reichen, aber wer vertraut sich schon gern Ärzten an, die nicht seine Sprache sprechen und deren medizinische Standards er nicht beurteilen kann? Hinzu kommt, dass bei Komplikationen unter Umständen erneut und bei angegriffener Gesundheit eine lange Reise zu unternehmen ist, weil die Kasse auch die Folgekosten nicht tragen wird.

Jetzt kostenlos & unverbindlich anfragen!
Der günstigste Kredit für alle Zielgruppen

Anzeige

Leidensdruck darf die sachliche Entscheidung nicht trüben

Wichtig ist, dass Sie auch angesichts des dringenden Wunschs nach einer medizinischen Behandlung die Entscheidung für oder gegen die OP-Finanzierung per Kredit sachlich treffen. Nutzen Sie Kreditrechner und Vergleichsportale im Internet, um den Zusammenhang zwischen Darlehenssumme, Zinssatz, Laufzeit und monatlicher Belastung zu testen. Schließen Sie einen Kreditvertrag nur ab, wenn Sie sicher sind, die Monatsrate auch über die gesamte Laufzeit bezahlen zu können. Wählen Sie im Zweifel eine längere Vertragsdauer. Das erhöht zwar insgesamt die Kreditkosten, senkt aber die monatliche Belastung. Denken Sie auch daran, dass Sie wegen der OP einige Zeit nicht arbeitsfähig sein werden, und überlegen Sie, welche Wirkung das auf Ihr verfügbares Einkommen haben wird.

Alternative Privatkredit

Kommen Sie mit den normalen Kreditangeboten der Banken aus dem Internet nicht klar, schauen Sie auf einer Plattform für Peer-to-peer (P2P) Darlehen nach einem Kredit für eine Operation. Hier sind private Geldgeber aktiv, die unter Renditegesichtspunkten auch höhere Risiken akzeptieren und Darlehen auch bei schwacher Bonität vergeben – allerdings gegen entsprechend hohe Zinsen.

Mehr zum Thema