Kredit für Solaranlage

Kredit für Solaranlage

Photovoltaik günstig finanzieren Die öffentlich-rechtliche KfW-Bank bietet einen besonders preiswerten Kredit für eine Solaranlage, mit der Nutzer Strom produzieren. Das staatliche Geldhaus fördert mit diesen zinsgünstigen Darlehen den Ausbau dieser wichtigen erneuerbaren Energie. Es lohnt sich in vielen Fällen, bei der Installation einer Photovoltaik-Anlage diese Förderkredite einer gewöhnlichen Finanzierung vorzuziehen.

KfW-Förderdarlehen: Konditionen und Beantragung

Kredit

Das Förderprogramm für Solaranlagen richtet sich an alle Privatpersonen, Unternehmen und Organisationen, die in Photovoltaik investieren wollen. Die mögliche Kreditsumme umfasst den Kaufpreis sowie die Kosten für die Installation, die KfW finanziert kleine Vorhaben genauso wie große Projekte bis zu einem Betrag von 25 Millionen Euro. Alle profitieren von niedrigen Zinssätzen sowie einer Finanzierung ohne Bearbeitungsgebühr. Zudem müssen sie in der Anfangszeit noch keine Tilgung vornehmen, sondern nur die Zinsen überweisen. Gegen die Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung können Kreditnehmer später darüber hinaus außerplanmäßig tilgen.

Die KfW-Bank vergibt diesen Kredit für eine Solaranlage nicht direkt, sie arbeitet hierfür mit anderen Instituten zusammen. Interessierte müssen sich deshalb an eine Bank vor Ort wenden. Auch manche Direktbanken vertreiben diese Förderdarlehen, bei diesen lässt sich der Kredit online beantragen. Die Bonitätsprüfung nehmen die Dienstleister nach standardisierten Methoden vor. Daran entscheidet sich, ob Interessierte eine Zusage erhalten. Bei einem grundsätzlich positiven Entscheid stellen Banken anhand dieser Prüfung zudem fest, zu welchem individuellen Zinssatz Kreditnehmer finanzieren können. Die KfW-Förderkredite zeichnen sich wie viele andere Darlehen durch einen bonitätsabhängigen Zinssatz aus: Je geringer das Ausfallrisiko liegt, desto weniger Zinsen zahlen Investoren. Über mögliche Sicherheiten wie einen Grundbucheintrag entscheidet allein die jeweilige Bank.

KfW-Kredite kommen nur dann infrage, wenn Investoren ihr Projekt noch nicht realisiert haben. Bei einer bereits installierten Solaranlage schließt das öffentlich-rechtliche Institut eine Darlehensvergabe aus. Interessierte dürfen im Vorfeld nur planen und Kostenvoranschläge einholen. Diesen Kostenvoranschlag benötigen sie auch, er dient als Grundlage für die Kreditprüfung. Stimmt eine Bank einem Darlehen zu, sendet sie den Antrag zur KfW. Diese prüft ihn ebenfalls, nach der Freigabe kommt der Kreditvertrag zustande. Die Darlehenssumme können Kreditnehmer dann 12 Monate lang abrufen, auch in Teilbeträgen zur Zahlung einzelner Rechnungen. Diese Möglichkeit senkt die Zinskosten, insbesondere wenn es noch einige Zeit bis zur tatsächlichen Installation der Solaranlage dauert.

Mehr zum Thema