Kredit für Unternehmensgründung

Darlehen für die Unternehmensgründung

Mit einem Kredit für die Unternehmensgründung tun sich viele Banken schwer. Geschäftsidee und Business Plan bedürfen einer sorgfältigen Überprüfung. Aber ob eine Idee taugt, ob technische Konzepte funktionieren werden, ob Betriebskosten und Erträge richtig abgeschätzt sind, können nur Experten der jeweiligen Branche zuverlässig beurteilen. Die Banker sind damit überfordert, die Einschaltung externer Gutachter verteuert die Kreditvergabe. Da die Banken zudem dem Ausfallrisiko entsprechendes Kapital vorhalten müssen, wird das Geschäft mit Existenzgründern für sie zunehmend unattraktiv.

EU fördert kleine und mittlere Unternehmen

Kredit

Da eine Wirtschaftsförderung mit Schwerpunkt kleine und mittlere Unternehmen in der Europäischen Union besonders erwünscht ist, wurde das Programm COSME aufgelegt. Die Gelder dafür stammen aus dem European Recovery Program (ERP), besser bekannt als Marshallplan. Das Sondervermögen wurde 1948 von den USA bereitgestellt, um den Wiederaufbau in Europa nach dem Krieg zu fördern. Verwaltet wird es in Deutschland bis heute von der damaligen Kreditanstalt für Wiederaufbau, die jetzt nur noch unter der Abkürzung KfW firmiert. Aus dem COSME Programm kommt das KfW-Produkt 067, ein Kredit für die Unternehmensgründung bis 100.000 Euro unter dem Namen StartGeld. Durch eine Förderung über den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) sind die Zinsen sehr niedrig, außerdem besteht eine Haftungsfreistellung von 80 %. Das bedeutet, die durchleitende Bank des Kreditnehmers trägt nur ein kleines Risiko und wird dieses Existenzgründer-Darlehen auch bei wenigen Sicherheiten vergeben. Insbesondere ist kein Eigenkapital erforderlich.

Weitere Gründerkredite von der KfW

Das StartGeld ist an einige Voraussetzungen für die Förderung geknüpft. Flexibler einsetzbar und vor allem auch für deutlich größere Summen geeignet ist das Produkt 073, der ERP Gründerkredit Universell. Bis zu 25 Millionen Euro sind für Betriebsmittel und andere Investitionen möglich, auch für Joint Ventures im Ausland bei maßgeblicher deutscher Beteiligung. Ebenfalls aus ERP-Mitteln wird das Produkt 058 der KfW finanziert. Bis zu 500.000 Euro sind erhältlich bei einer Haftungsfreistellung von 100 % für die vermittelnde Bank. Das Geld wird wie Eigenkapital behandelt, was die Gewährung weiterer Kredite deutlich erleichtert. Außerdem fallen nur minimale Zinsen an.

P2P und Crowdfunding

Beliebt sind bei Existenzgründern auch Peer-to-peer (P2P) Kredite privater Investoren und das sogenannte Crowdfunding. Das P2P-Modell, das mittlerweile auch von institutionellen Anbietern entdeckt wird und deshalb auch größere Kredite für Unternehmensgründungen bereitstellt, basiert darauf, dass außerhalb des Bankensystems bei höheren Gewinnerwartungen auch größere Risiken eingegangen werden. Crowdfunding basiert dagegen nicht zwingend auf verzinsten Krediten, sondern Projekte, Produkte, Geschäftsideen und StartUps können auch gegen Gewinnbeteiligung oder andere Vergünstigungen mit Geld versorgt werden. Rechtlich handelt es sich meist um Beteiligungsdarlehen oder stille Beteiligungen.

Mehr zum Thema