Kredit Günstige Zinsen

Kredite: Günstiger Zinssatz das A und O

Bei einem Kredit sind günstige Zinsen das wichtigste Kriterium. Jeder zehntel Prozentpunkt weniger Zinssatz spart bares Geld, vor allem bei umfangreichen Finanzierungen wie bei einem Hausbau ergeben schon geringe Unterschiede enorme Beträge. Deshalb sollten sich interessierte Verbraucher nicht mit dem meist teuren Angebot der Hausbank zufriedengeben, sie sollten gezielt nach billigen Darlehen suchen. Mit einem Kreditvergleich lässt sich das einfach durchführen.

Mit einem Zinsvergleich die Kosten senken

Kredit

Vergleichsportale im Internet bestechen durch den Vorteil, dass User auf einen Schlag viele Kredite miteinander vergleichen. Das erspart Suchaufwand, zudem entgeht Verbrauchern kein billiges Angebot. Ein solches Tool lässt sich auch leicht bedienen: Im ersten Schritt wählen Interessierte, ob sie einen Ratenkredit-, einen Autofinanzierungs- oder einen Baugeld-Zinsvergleich nutzen wollen. Für Spezialfälle finden sich weitere Varianten, etwa für Studienkredite oder Finanzierungen trotz Schufa. Im zweiten Schritt geben künftige Kreditnehmer die wichtigen Eckdaten ein, insbesondere die Summe. Nach einem Bestätigungsklick erhalten sie eine übersichtliche Liste mit den aktuellen Konditionen der Institute.

Daran erkennen Suchende, ob eine Bank grundsätzlich für einen Kredit günstige Zinsen bietet. Sie sehen, welchen Zins ein Institut im besten Fall gewährt und bei vielen Portalen zudem eine Beispielsrechnung für einen durchschnittlichen Kreditnehmer. Im Anschluss stellen Nutzer bei attraktiv erscheinenden Banken eine konkrete Kreditanfrage. Erst in der Antwort erfahren sie, welche individuellen Konditionen ein Kreditgeber vereinbaren würde. Das liegt daran, dass Geldhäuser zur Zinsberechnung die Bonität eines Kunden heranziehen. Bei geringem Risiko verlangt sie wenig Zinsen. Bei hohem Risiko fordert sie Aufschläge. Auf einen Kredit für günstige Zinsen können alle hoffen, die ein sicheres und mittleres bis hohes Einkommen verbuchen und bisher keine negativen Einträge in der Schufa-Datei hinnehmen mussten.

Zinsen: Fest oder variabel?

Zudem entscheiden sich Verbraucher zwischen zwei verschiedenen Kreditvarianten: Sie können Finanzierungen mit Festzinsen oder mit variablen Zinsen abschließen. Bei Festzinsen wissen sie zuvor, welche Kosten bis zum Ende der Laufzeit anfallen. In den meisten Fällen empfiehlt sich diese Planungssicherheit. Mit einem variablen Kredit gehen Verbraucher dagegen hohe Risiken ein. Banken passen die Zinssätze an die allgemeine Entwicklung des Zinsniveaus ein, Steigerungen können erhebliche Mehrkosten bedeuten. Andererseits sinken die Kosten bei einem gegenläufigen Trend.

Bei Baufinanzierungen mit Festzins verdient die Laufzeit Aufmerksamkeit. Der Bau eines Hauses oder der Kauf einer Immobilie lässt sich nur selten mit einem Kredit abwickeln, in der Regel benötigen Investoren eine Anschlussfinanzierung. Deshalb interessiert, welche Laufzeit und damit welche Länge der Zinsbindung sie wählen. Liegen die Zinsen momentan auf einem attraktiven Niveau und drohen Erhöhungen, kommt ein Kredit mit langer Laufzeit günstiger. Bei momentanen hohen Zinssätzen und der Hoffnung auf baldige Senkungen sollten sich Kreditnehmer dagegen nur kurz binden.

Mehr zum Thema