Kredit in Deutschland

In Deutschland einen Kredit aufnehmen

Ein Kredit in Deutschland wird grundsätzlich mit einer Abfrage der Bonität des Kreditnehmers bei der Schufa und einem Eintrag des Kreditvertrags in die Schufa-Datenbank verbunden sein. Darlehensverträge, die als Schufa-frei beworben werden, sind deshalb nur bei ausländischen Banken möglich. Bonitätsprüfungen finden aber trotzdem statt.

Das System Schufa erfüllt gesetzliche Anforderungen

Kredit

Dass die Banken und Sparkassen ohne Schufa keine Kredite vergeben, hat einen sehr einfachen Grund: Sie sind Mehrheitseigentümer der Schufa Holding AG. Ihre wichtigste Auskunftsquelle, um Vergabeentscheidungen für Kredite in Deutschland zu treffen bzw. Zinsen bonitätsabhängig zu gestalten, werden sie sich also nicht selbst ruinieren, indem sie das System unterlaufen. Es gibt aber auch gesetzliche Verpflichtungen, die Bonitätsprüfungen unumgänglich machen. Nach der Bankenkrise des Jahres 2007, die vor allem durch faule Kredite ausgelöst wurde, hat der Gesetzgeber auf europäischer Ebene die Regelungen deutlich verschärft. In der EU gilt die Kapitaladäquanzverordnung. Sie regelt, dass das Eigenkapital der Banken in einem angemessenen Verhältnis zum Risiko stehen muss, das durch die Vergabe von Krediten eingegangen wurde. In Deutschland schreibt zudem das Kreditwesengesetz eine regelmäßige Prüfung der Kreditwürdigkeit von Schuldnern vor.

Schweizer Kredit nur für Arbeitnehmer mit solidem Einkommen

Wer gezielt nach einem Schufa-freien Kredit sucht, landet bei einem der auf Schweizer oder Liechtensteiner Banken spezialisierten Kreditvermittler. Anders als bei den bekannten Vergleichsportalen im Internet ist die Tätigkeit dieser Vermittler für den Kreditnehmer nicht kostenlos. Üblich und fair sind Gebühren in Höhe von ein bis drei Prozent der Darlehenssumme. Die schwarzen Schafe im Markt verlangen zudem Vorauskasse oder Kostenersatz für erfolglose Vermittlungsbemühungen sowie Geld für unnötige Zusatzleistungen wie eine Finanzsanierung. Entscheidend ist, dass die ausländischen Banken die Kreditvergabe an Kunden mit Wohnsitz in Deutschland von strengen Anforderungen wie einem unbefristeten Arbeitsvertrag von mindestens sechs Monaten Dauer bei überstandener Probezeit abhängig machen. Eine Bonitätsprüfung findet auch ohne Schufa statt. In der Schweiz übernimmt beispielsweise die Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK) die Rolle der Schufa, und große Wirtschaftsdatenbanken wie Creditreform sind grenzüberschreitend tätig. Man kann davon ausgehen, dass bei derartigen Anforderungen ein Kredit auch in Deutschland trotz negativer Schufa-Eintragungen möglich gewesen wäre. Und der Kredit trotz Schufa ist in aller Regel deutlich billiger als der Kredit ohne Schufa. Bei einem Darlehen in ausländischer Währung trägt der Kreditnehmer zudem noch erhebliche Wechselkursrisiken, wenn beispielsweise der starke Schweizer Franken gegenüber dem Euro noch weiter an Wert zulegt.

Alternativen außerhalb des Bankensystems

Wenn es mit einem Kredit bei einer deutschen Bank tatsächlich nicht klappt, weil die Vergaberichtlinien Menschen mit geringem oder unregelmäßigem Einkommen ausschließen, sind Darlehen privater Geldgeber eine sinnvolle Alternative. Sie werden über seriöse Internet-Plattformen vermittelt. Die Zinsen sind dem Ausfallrisiko entsprechend hoch, außerdem fallen üblicherweise Vermittlungsgebühren an. Dafür sind die privaten Investoren in ihrer Entscheidung zur Kreditvergabe völlig frei. Für eine bessere Rendite müssen sie dabei auch Risiken eingehen – das ist die Chance für Kreditnehmer mit zweifelhafter Bonität.

Mehr zum Thema