Kredit in Polen Aufnehmen

Ein Darlehen in Polen aufnehmen

Dank des höheren Zinsniveaus boomen Tages- und Festgeld-Angebote ausländischer Banken im Internet. Wer dagegen einen Kredit in Polen aufnehmen will, wird durch die höheren Sollzinsen bestraft. Gewinnen kann nur der, der auf einen schwachen Złoty – die polnische Währung – setzt.

Chancen und Risiken der Umrechnungskurse

Kredit

Im Ausland abgeschlossene Kreditverträge lauten üblicherweise auf die Landeswährung. Im Euro-Raum spielt es keine Rolle, weil Kursschwankungen nicht mehr möglich sind. Wer aber sein Geld in Euro verdient, den Kredit aber in Polen aufnehmen will, ist hinsichtlich der Rückzahlung den Risiken von Kursschwankungen ausgesetzt. Steigt der Wert des Złoty gegenüber dem Euro, muss der Kreditnehmer in Euro entsprechend mehr an Zinsen und Tilgung zahlen. Umgekehrt bedeutet ein Kursverfall des Złoty eine Ersparnis, die das höhere Zinsniveau möglicherweise überkompensiert. Welches der beiden Szenarien eintreffen wird, können selbst Experten nicht sicher voraussagen. Die 2014 erwartete Wertminderung des Złoty wegen der Ukraine-Krise ist jedenfalls nicht eingetreten, und auch ein politischer Skandal um illegal mitgeschnittene Telefonate zwischen Notenbank und Regierung im gleichen Jahr hatte nur kurzzeitig Bedeutung für den Kurs. Mit der Kursfreigabe des Schweizer Franken Anfang 2015 gerieten alle osteuropäischen Währungen etwas unter Druck, aber auch der Euro. Und auch der sich verschärfende Konflikt zwischen EU und Polen änderte nichts an der Stärke der lokalen Währung.

Beispiel Schweiz

Die überraschende Entscheidung der Schweizer Notenbank, die jahrelange Unterstützung eines Mindestkurses von 1,20 Franken (CHF) für einen Euro im Januar 2015 aufzugeben, ist zwar ein extremes Szenario, es zeigt aber, was durch Währungsschwankungen möglich ist. Innerhalb von Minuten verlor der Euro gegenüber dem Franken bis zu 25 % an Wert, bis sich das Kursverhältnis wieder bei zunächst etwa 1:1 einpendelte. Das verteuerte nicht nur den Urlaub in der Schweiz, sondern auch für Kunden aus dem Euro-Raum, die einen Schweizer Kredit genommen hatten, stiegen die Raten von zum Beispiel 500 Euro auf 600 Euro, ohne dass deswegen das Darlehen schneller abbezahlt wäre. Man brauchte einfach mehr Euro, um dieselbe Summe wie vorher in Franken aufzubringen.

Kredite besser mit Schufa-Klausel

Unter Risikogesichtspunkten sind Kredite aus Polen oder in anderen Fremdwährungen also eher nicht empfehlenswert. Auch das Zinsniveau spricht dagegen – selbst in der grundsoliden Schweiz mit zeitweise negativen Habenzinsen sind Kreditkosten im Allgemeinen höher als bei uns. Was bleibt, ist die Sorge um eine Ablehnung des Kreditwunschs wegen negativer Schufa-Einträge. Auch Banken in anderen Ländern führen Bonitätsprüfungen durch. Der einzige kleine Vorteil mag sein, dass eine Ablehnung nicht als Negativmerkmal bei der Schufa registriert wird. Aber deswegen höhere Kosten und Währungsrisiken in Kauf nehmen? Die Erfahrung zeigt, dass ein Kredit trotz negativer Schufa in aller Regel billiger ist als ein Schufa-freier Kredit im Ausland. Wenn sich wirklich kein deutsches Geldinstitut findet, sind Darlehen privater Geldgeber eine mögliche Alternative. Sie werden durch seriöse Plattformen im Internet zuverlässig vermittelt.

Mehr zum Thema