Kredit Kleinanzeigen

Kredite: Seriöse Darlehen von privat

Wer dringend Geld benötigt, bei der Bank aber kein Darlehen erhält, muss sich um Alternativen bemühen, beispielsweise um einen Kredit aus den Kleinanzeigen. Im Anzeigenteil der Tageszeitung oder auf dem Onlineportal für Inserate können Kreditsuchende ein eigenes Gesuch aufgeben. Häufig sind unter den entsprechenden Schlagworten aber schon Angebote vorhanden, die rasche Hilfe in der finanziellen Notlage versprechen. Dahinter stehen meist Kreditvermittlungsfirmen, die leider nicht alle seriös agieren. Beliebte Anlaufstelle für Verbraucher mit problematischer Bonität sind auch Crowdfundingbörsen, auf denen die Gesuche von privaten Anlegern finanziert werden.

Vermittlungsangebote in Kleinanzeigen

Kredit von Privat

Beim Kredit, der über Kleinanzeigen angeboten wird, sollten Verbraucher Skepsis walten lassen. Insbesondere bei Annoncen, die Kredite über 100.000 Euro versprechen, unabhängig vom Einkommen und von der Bonität des Bewerbers. Ausländische Kreditinstitute mögen auf die Bonitätsprüfung mittels Schufa-Abfrage verzichten. Ein Bankdarlehen in dieser Höhe ist ohne entsprechende Einkünfte aber bei keinem seriösen Anbieter realisierbar. Vermittlungsbüros, die mit solchen Versprechungen werben, verdienen ihr Geld vielmehr mit Finanzsanierungsplänen, die sie ihren Kunden verkaufen oder indem sie allerlei Vorkosten geltend machen.

Beispielsweise für die Anfahrt zum Beratungstermin oder Vertragskopien. Seriöse Kreditvermittler hingegen unterhalten oft gute Kontakte zu kleineren Bankhäusern und können auch in schwierigen Fällen ein verbindliches Kreditangebot beschaffen. Allerdings nur für Kunden, die ein festes Einkommen haben. Im Zweifelsfall auch über eine Bank aus dem europäischen Ausland, die nicht auf die Daten der Schufa zurückgreift. Dafür muss der Kunde höhere Zinsen bezahlen und kann sich nur wenig mehr als 2000 Euro leihen. Etwas anders sehen die Voraussetzungen bei der Privatkreditvermittlung aus.

An der Kreditbörse Geldgeber finden

Wer keinen Kreditvermittler beauftragen möchte, kann sich an der Onlinebörse selbst um sein Wunschdarlehen bewerben. Crowdfundingplattformen stehen grundsätzlich allen Verbrauchern offen, nahezu unabhängig von Kreditwürdigkeit und Einkommen. Lediglich bei Insolvenzerklärungen und andere gravierende Bonitätseinschränkungen wird das Kreditprojekt gesperrt. Außerdem wirkt sich die finanzielle Ausgangsituation des Bewerbers auf die Zinshöhe aus. Wer schlechte Werte bei den großen Auskunfteien erzielt, bezahlt höhere Gebühren als Kreditsuchende mit Spitzenscore. Finanziert werden die Gesuche von privat.

Dabei beteiligen sich stets mehrere Anleger an einem Projekt, sodass das finanzielle Risiko des Darlehens auf mehrere Schultern verteilt ist. Die Partnerbank der Kreditbörse ist für die Abwicklung des Projekts zuständig, beispielsweise für die Auszahlung des Leihbetrags und die Aufteilung der Raten an die einzelnen Anleger. Für Verbraucher in monetären Notlagen sind Kreditmarktplätze daher eine sichere weil transparent und fair gestaltete Alternative zum Kredit aus den Kleinanzeigen. Wie beim Bankdarlehen entstehen ihnen daraus jedoch Zahlungsverpflichtungen, denen sie nachkommen müssen.

Mehr zum Thema