Kredit Krankengeld

Kredit erhalten trotz Bezug von Krankengeld

Wer von seiner gesetzlichen Krankenkasse Krankengeld erhält, muss mit deutlich weniger Geld auskommen. Ein Kredit bei Krankengeld-Bezug kann helfen, Zahlungsschwierigkeiten zu überbrücken, sich während der Krankheit einen kleinen Wunsch zu erfüllen oder eine von der Kasse nicht bezahlte Behandlung zu finanzieren. Aber gerade in dieser Situation tun sich die Banken schwer mit der Kreditvergabe.

Plötzlich fehlen 15 % in der Kasse

Kredit

Als Arbeitnehmer erhalten Sie während einer Arbeitsunfähigkeit für sechs Wochen Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber. Danach greift für gesetzlich Versicherte der Krankengeld-Anspruch. Er beträgt 70 % vom Brutto- oder 90 % vom Netto-Gehalt, wobei der niedrigere Betrag zählt. Das klingt erst einmal gar nicht so schlecht. Jetzt werden aber noch die Arbeitnehmer-Beiträge zur Sozialversicherung abgezogen, also Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung. Nur die Krankenversicherung müssen sie nicht bezahlen. Eine Modellrechnung für einen kinderlosen Arbeitnehmer in der Steuerklasse I mit 3.000 Euro Bruttogehalt zeigt: Aus 1.887 Euro netto werden 1.485 Euro Krankengeld – Monat für Monat fehlen über 400 Euro.

Bonitätsprüfung ist aufwändig

Der Bezug von Krankengeld ist immer eine vorübergehende Angelegenheit. Im günstigen Fall wird der Patient wieder gesund und erhält dann normalen Arbeitslohn. Im ungünstigen Fall endet die Zahlung durch die Feststellung einer Erwerbsunfähigkeit, spätestens aber nach 78 Wochen Krankheit aus derselben Ursache. Kreditberater der Bank kennen sich mit Geld aus, sind aber keine Mediziner. Um das Risiko eines Kredits trotz Krankengeld einschätzen zu können, müssten sie vorhersagen, wie der Heilungsverlauf sein wird. Da sie für eine Kreditvergabe wohl kaum Krankenakten studieren werden, ist eine Ablehnung des Antrags vorprogrammiert.

Dispokredit birgt Risiken

Um kurzfristige Zahlungsschwierigkeiten während einer Krankheitsphase zu überbrücken, könnte der Dispositionskredit auf dem Girokonto das geeignete Mittel sein. Allerdings ist das Risiko nicht unerheblich. Dauert die Krankheit doch länger, häufen sich Schulden an, und das bei einem im Vergleich zu einem Ratenkredit sehr hohen Zins. Außerdem wird die Bank das Dispolimit herabsetzen oder den Dispokredit sogar ganz kündigen, wenn sie feststellt, dass auf dem Konto keine Gehaltszahlungen mehr eingehen. Da das Konto dann ausgeglichen werden muss, ist spätestens jetzt ein neuer Kredit nötig. Schulden auf der Kreditkarte sind übrigens keine bessere Lösung. Sie kosten zwar zunächst keine Zinsen, aber wenn Sie zum nächsten Stichtag den Saldo nicht ausgleichen, wird es auch hier teuer.

Sicherheiten, Bürgschaft oder Privatkredit

Finden Sie keine Bank, die Ihnen einen Kredit während des Krankengeld-Bezugs geben will, probieren sie es mit zusätzlichen Sicherheiten wie der Verpfändung einer Lebensversicherung oder mit dem Beitritt eines Bürgen zum Darlehensvertrag. Haben Sie diese Möglichkeiten nicht, schauen Sie sich im Internet nach Privatkrediten um. Für höhere Zinsen gehen die privaten Investoren auch mehr Risiken ein. Vielleicht finden sie jemanden, der auf Ihre Genesung vertraut. Die Chancen stehen dafür nicht schlecht. Gute Besserung!

Mehr zum Thema