Kredit Laufzeit

Laufzeit für Kredite immer realistisch wählen

Für die Kosten von geborgtem Geld spielt die Kredit Laufzeit eine wichtige Rolle. Wie lange ein Kredit läuft, ist zwischen dem Kreditinstitut und dem Kreditnehmer in der Regel frei verhandelbar. Ein Kunde kann Geld borgen und es innerhalb kurzer Zeit vollständig zurückzahlen. Erkann sich bei der Abzahlung aber auch Zeit lassen und eine längere Kredit Laufzeit wählen. Allerdings muss er sich über den Preis im Klaren sein, den eine lange Laufzeit für einen Kredit mit sich bringt.

Lange Laufzeiten kosten Geld

Online Kreditanbieter

Dass selbst günstige Banken mit einem Kreditangebot teuer sind, wenn es zu lange läuft, weiß jeder Kunde. Denn für ein Darlehen fallen üblicherweise Zinsen an. Je länger diese Zinsen aufeine bestimmte Summe gezahlt werden müssen, umso mehr Geld braucht es, um den Kredit vollständig zurück zu zahlen. Ein kurzfristig aufgenommenes Darlehen bietet so zwar Hilfe bei Geldsorgen. Achtet der Kunde aber nicht ausreichend auf die Konditionen, kann diese Hilfe schnell in das Gegenteil umschlagen. Finanzexperten raten deshalb Kreditnehmern, die Darlehen möglichst schnell zurückzuzahlen. Wer sich hohe Kreditraten nicht leisten kann, sollte bei der Kreditaufnahme kostenlose Sonderzahlungen vereinbaren. Damit entlastet er sein monatliches Budget, weil die Raten gering sind. Mit zusätzlich eingenommenem Geld, wie Urlaubsgeld oder Weihnachtsgratifikation, kann er jederzeit Teile seines Kredits ablösen.

Zinsen steigen mit der Laufzeit

Haben Kredite lange Laufzeiten, beeinflusst das auch auf eine andere Weise den Preis. Die Zinsen an den Geldmärkten entwickeln sich nämlich innerhalb bestimmter Zeiten nach unten oder auch nach oben. Wie ihre Kunden können auch die Kreditinstitute die Entwicklung von Zinssätzen nicht voraussehen. Eine realistische Einschätzung, wohin sich der Zins bewegt, ist nur für eine ziemlich kurze Zeit möglich. Die meisten Banken vereinbaren mit den Darlehensnehmern feste Zinssätze. Üblich ist das etwa, wenn es sich um klassische Ratenkredite, so genannte Konsumentenkredite, handelt.

Das bedeutet für die Banken ein gewisses Risiko. Ändern sich die Zinsen, können sie mit fest vereinbarten Krediten für eine gewisse Zeit kein Geld mehr verdienen. Deshalb lassen sich die Banken solche Kredite mit längeren Laufzeiten etwas teurer bezahlen. Diese Kredite haben höher Zinssätze als kurz laufende Darlehen. Bei sehr kurzen Laufzeiten sollten Bankkunden genau hinschauen. Für sie kann sich der effektive Jahreszins teurer gestalten. Das ist der Zins, den Bankkunden für einen Kredit tatsächlich zahlen. Einbezogen in die Rechnung werden zum Beispiel Abschlusskosten. Diese werden bei kurzen Laufzeiten auf weniger zu zahlende Raten umgelegt. Damit steigt der Effektivzins. Viele Banken lehnen darüber hinaus zu kurze Laufzeiten bei Kunden ab, wenn die Höhe der Kreditraten deren Budget zu sehr belastet. Einnahmen und Ausgaben bestimmen ebenfalls die Zahlungsfähigkeit des Kunden. Tut sich hier mit hohen Darlehensraten eine Diskrepanz auf, rät ein seriöser Bankberater von sich aus zu einer längeren Laufzeit.

Mehr zum Thema