Kredit mit Online Zusage

Schnelles Geld aus dem Internet

Bei einem Kredit mit Online-Zusage kann das Geld innerhalb von 24 Stunden auf dem Konto sein – vorausgesetzt, die vom Kreditgeber oder Vermittler abgefragten Informationen liegen vollständig vor und die Bonitätsprüfung fällt positiv aus. Auch wenn schnelles Geld lockt, sollte der Kreditsuchende ein paar grundsätzliche Vorsichtsregeln nicht außer Acht lassen.

Betrüger schnell entlarvt

Online Kreditanbieter

Kreditvermittler benötigen in Deutschland eine Zulassung nach § 34c der Gewerbeordnung (GewO). Diese Angabe ist bei Internet-Unternehmen dem Impressum der Website zu entnehmen. Dort findet man auch die zugehörige Registrierungsstelle. Nun sind Internet-Seiten vermutlich noch geduldiger als Papier. Es lohnt also, etwas genauer hinzusehen. Dass ein Vermittler für seine Tätigkeit eine erfolgsbezogene Vergütung erhält, ist völlig normal und in Ordnung. Nicht normal ist dagegen, wenn Sie Kosten tragen sollen, bevor überhaupt ein Kreditvertrag zustande gekommen ist. Nehmen Sie also Abstand von Angeboten mit kostenpflichtiger Bonitätsprüfung, einem Download von Antragsformularen gegen Gebühr oder einer Erreichbarkeit des Services nur über eine teure 0900-Hotline.

Jetzt kostenlos & unverbindlich anfragen!
Der günstigste Kredit für alle Zielgruppen

Anzeige

Informationen sind vertrauensbildend

Will der Vermittler viel von Ihnen wissen, ist das dagegen kein Grund, stutzig zu werden. Soll online eine Kredit-Zusage innerhalb weniger Stunden erfolgen, müssen Vermittler und angefragte Kreditgeber die Chance haben, sich über die finanziellen Verhältnisse des möglichen Vertragspartners zu informieren. Gehen Sie auch mit problematischen Punkten offen um, stimmen Sie einer Schufa-Abfrage zu. Es ist nur fair, wenn auf beiden Seiten derselbe Wissensstand vorliegt. Und es ist peinlich, wenn verschwiegene Negativpunkte später doch ans Licht kommen. Offenheit fördert die Bereitschaft zur Kreditvergabe und führt eher zu besseren Konditionen, als dass das Angebot schlechter ausfallen wird.

Einnahmen und Ausgaben beleuchten

Die Bank wird sich zunächst für Ihr Einkommen interessieren – nicht nur dessen Höhe, sondern auch ob es sicher und regelmäßig fließt. Arbeitnehmer legen üblicherweise einen Arbeitsvertrag und die letzten drei Gehaltsabrechnungen vor. Daraus ergibt sich, wie lange das Arbeitsverhältnis schon besteht, wie es um Probezeit und Kündigungsschutz bestellt ist und ob monatlich gleichbleibende Beträge fließen. Bei Selbstständigen und Freiberuflern ist es etwas komplizierter. Hier werden bestimmte betriebswirtschaftliche Kennzahlen benötigt. Fragen Sie Ihren Steuerberater, er kann die Unterlagen meist ohne viel Aufwand bereitstellen. Dann geht es um die Kostenseite. Diese kann man entweder individuell betrachten und dazu zum Beispiel lückenlose Kontoauszüge vorlegen, oder die Bank rechnet mit einer geschätzten Haushaltspauschale, die die Lebenshaltungskosten möglichst genau abbilden soll.

Wer schummelt, schneidet sich ins eigene Fleisch

Sich die eigene Einkommens- und Kostensituation schön zu rechnen, wird sich rächen, wenn die Kreditraten beglichen werden müssen. Mit einem Kredit, den Sie sich eigentlich nicht leisten können, ist weder Ihnen noch dem Kreditgeber gedient. Ein guter Kreditvermittler wird Ihnen einen deshalb Kredit mit Online-Zusage anbieten, dessen Laufzeit so gestreckt ist, dass die Raten Ihrem verfügbaren Einkommen entsprechen. Das klappt am besten, wenn er über Ihre finanziellen Verhältnisse uneingeschränkt Bescheid weiß.

Mehr zum Thema