Kredit Nehmen

Kreditaufnahme - darauf achten

Kredit zu nehmen, um Anschaffungen zu finanzieren oder sich Wünsche mit einem Bank Darlehen zu erfüllen, ist heute kein Problem - entsprechende Kreditwürdigkeit vorausgesetzt. Ob klassisch über die Bank vor Ort oder online über Direktanbieter im Internet, meist geht die Kreditbeantragung einfach und bequem. Doch darin liegt auch eine Gefahr. Wer häufig von der Kreditfinanzierung Gebrauch macht, verliert leicht den Überblick. Dann türmen sich Schulden auf und der Weg in die Schuldenfalle ist nicht weit.

Kann ich mir Kredit nehmen leisten?

Kredit

Bei jeder Kreditaufnahme sollte daher darauf geachtet werden, ob die finanzielle Tragfähigkeit gegeben ist. Das ist einfach mit einer Haushaltsrechnung möglich. Dabei werden die regelmäßigen Einnahmen den regelmäßigen Ausgaben gegenübergestellt. Einnahmen entstehen normalerweise durch Lohn und Gehalt, Zinserträge und manchmal Mieteinnahmen, Ausgaben fallen für Wohnung, Auto, Lebenshaltung, Versicherungen und andere Zahlungsverpflichtungen an. Nur wenn bei den Einnahmen nach Abzug der Ausgaben ein ausreichender Überschuss übrig bleibt, um Kreditverpflichtungen bedienen zu können, ist die Kreditaufnahme gerechtfertigt. Ansonsten sollte das Finanzierungsvorhaben überdacht werden. In der Regel prüft der Kreditgeber die finanzielle Leistungsfähigkeit im Rahmen der Bonitätsbeurteilung.

Kreditrate beeinflussen

Oft ist es möglich, über die Wahl der Laufzeit die Ratenhöhe zu beeinflussen. Bei längeren Kreditlaufzeiten reduziert sich nämlich die monatliche Ratenbelastung. Ein Kredit, der bei kürzerer Laufzeit nicht tragbar ist, kann bei längeren Laufzeiten durchaus möglich sein. Gerade bei Ratenkrediten haben Kreditnehmer meist die Option, zwischen verschiedenen Laufzeiten zu wählen.

Kredit Angebot richtig vergleichen

Die Zahl der Kreditangebote am Markt ist vielfältig. Um festzustellen, welcher Kredit der günstigste ist, reicht es nicht aus, alleine auf den Zinssatz zu schauen. Oft sind mit der Kreditaufnahme noch weitere Kosten und Gebühren verbunden, die je nach Anbieter durchaus unterschiedlich ausfallen können. Eine gute Vergleichsgröße ist der effektive Jahreszins. Er muss generell bei Kreditangeboten an Verbraucher angegeben werden. Er berücksichtigt nicht nur den Zins, sondern auch weitere Kostenelemente. Allerdings erfasst auch der Effektivzins nicht alles, zum Beispiel nicht die Kosten einer freiwilligen Restschuldversicherung. Neben dem Kostenvergleich empfiehlt sich ein Blick auf die Kreditbedingungen. Möglichkeiten für Sondertilgungen, Ratenaussetzungen und -anpassungen sind für die Kreditaufnahme ebenfalls wichtig.

Kredit nehmen bei Händlerfinanzierung

Häufig bieten Händler beim Kauf eine Kreditfinanzierung zu besonders niedrigen Effektivzinsen an. Allerdings entfällt dann die Möglichkeit zur Aushandlung von Barzahlungsrabatten. Hier ist abzuwägen, was günstiger ist: die Händlerfinanzierung ohne Rabatt oder eine normale Kreditfinanzierung über die Bank mit Ausnutzung des Barzahlungsvorteils.

Was tun bei Kreditproblemen?

Wenn schon viele Kredite bestehen und die Schulden über den Kopf zu wachsen drohen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Lage wieder in den Griff zu kriegen. Voraussetzung dafür ist immer strikte Haushaltsdisziplin. Notwendig sind Einsparungen und Verzicht auf weitere Kredite. Oft hilft schon Umschuldung weiter. Dabei werden die bestehenden Kreditverpflichtungen in einen neuen Kredit umgeschuldet. Das schafft mehr Transparenz und durch die Laufzeitwahl kann die monatliche Belastung tragfähig gestaltet werden. Auch der Gang zur Schuldnerberatung hilft weiter. Ein Schufa freier Kredit ist dagegen in der Regel keine Lösung. Diese Angebote sind oft besonders teuer und nicht selten unseriös. Wer seine Schuldenprobleme mit immer mehr Krediten zu lösen versucht, verschärft es meistens noch.

Mehr zum Thema