Kredit Ohne Ablehnung

Darlehen auch bei schlechter Bonität

Ein Kredit ohne Ablehnung, geht das bei geringem Einkommen und sogar negativen Schufa-Einträgen? Ja, auch Menschen mit schlechter Bonität können ein Darlehen aufnehmen. Allerdings kommen hierfür in der Regel keine normalen Angebote von Banken infrage. Diese legen strenge Maßstäbe an, insbesondere Schufa-Einträge führen zu einer Ablehnung. Es existieren aber Alternativen.

Kredite bei einer negativen Schufa-Datei

Kredit

Kreditgeber fragen bei einem Kreditwunsch die bekannte Schufa-Datei ab, in der sich Informationen zu Zahlungsverfehlungen in der Vergangenheit finden. Banken agieren vorsichtig, bereits ein Eintrag bedeutet eine Ablehnung. Betroffene sollten deshalb gezielt nach Darlehen ohne Schufa-Abfrage suchen. Darauf spezialisierte Dienstleister bieten solche Finanzierungen an. Voraussetzung ist meist, dass Kunden zumindest ein bestimmtes Einkommen vorweisen können. Die genauen Kriterien differieren: Die einen fordern vergleichsweise hohe und sichere Einkünfte, die anderen zeigen sich liberaler.

Bei Krediten ohne Schufa sehen sich Dienstleister mit einem erhöhten Ausfallrisiko konfrontiert. Entsprechend verlangen sie Zinsen, die deutlich über dem Marktniveau liegen. Daraus ergeben sich für Verbraucher zwei Tipps: Erstens sollten sie ein solches Darlehen nur vereinbaren, wenn sie das Geld unbedingt benötigen. Sie sollten damit keinen Urlaub oder einen vermeidbaren Kauf finanzieren. Zweitens sollten sie die infrage kommenden Angebote intensiv vergleichen. Alle Kreditgeber fordern Risikoaufschläge, die Höhe unterscheidet sich aber massiv. Menschen mit schlechter Bonität sollten keinen Cent zu viel zahlen. Sie sollten auch mögliche Gebühren berücksichtigen. Vermitteln Dienstleister schufafreie Darlehen nur, dürfen sie im Gegensatz zu Kreditgebern wie Banken Gebühren in Rechnung stellen.

Darlehen bei geringem Einkommen

Anders sieht es aus, wenn Verbraucher mit niedrigem Einkommen eine saubere Schufa-Datei verzeichnen. Sie haben eine höhere Chance auf einen Kredit ohne Ablehnung, auch bei gewöhnlichen Banken. Vereinzelt erhalten Kunden zum Beispiel bei Direktbanken einen kleinen Dispo von 500 bis 1.000 Euro, ohne dass es dazu eines festen Einkommens bedarf. Bei Ratenkrediten mit eher geringen Summen besteht ebenfalls bei einigen Instituten eine hohe Wahrscheinlichkeit, auch bei geringem beziehungsweise unregelmäßigem Einkommen finanzieren zu können. Interessierte führen am besten einen Kreditzinsen Vergleich, um die besten Angebote aufzuspüren. Im zweiten Schritt prüfen sie die Voraussetzungen bei attraktiven Banken. Teilweise veröffentlichen diese konkrete Informationen zu den erforderlichen Einkünften. Es finden sich aber nicht immer konkrete Zahlen: In diesem Fall sollten Verbraucher eine Kreditanfrage stellen, spätestens mit der Antwort haben sie Gewissheit. Bei allen Banken hängt dies stets von der gewünschten Darlehenssumme ab: Ein Betrag von 50.000 Euro bei einem monatlichen Gehalt von 1.000 Euro ist selbstverständlich unrealistisch.

Mehr zum Thema