Kredit Ohne Vorkosten

Kredit - generell ohne Vorkosten

Bei der Beantragung und Prüfung eines Kredites, zum Beispiel ein Kredit für Existenzgründer, ein Kredit für Zahnersatz oder auch die Eigenheimfinanzierung, fallen zwar durchaus Gebühren und Kosten an, generell wird der Kredit aber ohne Vorkosten ausgegeben. Kostenstruktur bei Krediten Die Finanzierungskosten, die zum Beispiel für die Prüfung der Kreditunterlagen oder der Sicherheiten anfallen, fließen zum einen in den effektiven Jahreszins ein oder werden zum anderen separat aufgeführt und mitfinanziert. Sobald irgendwelche Gebühren im Vorfeld erhoben werden, sollten Sie vorsichtig werden und darauf hinweisen, dass üblicherweise ein Kredit ohne Vorkosten auszureichen ist.

Kredit

Die Rechtssprechung sieht sogar in der Erhebung von Bearbeitungsgebühren ein unzulässiges Verfahren, weil sämtliche Prüfungen im Interesse der Bank selbst durchgeführt werden. Kommt der Kreditvertrag nicht zustande, muss der Antragsteller schließlich auch keine Gebühren zahlen. Üblicherweise stellt die Differenz zwischen nominalem und effektivem Jahreszins die Einnahme der Bank dar, die für die anfallenden Kosten vorgesehen ist, so dass der Kreditnehmer auf diesem Wege sämtliche Bearbeitungen schon bezahlt.

Vorkosten für Prüfung gefordert - unseriöses Angebot

Erhebt aber ein Kreditanbieter schon im Vorfeld Gebühren, um erst im Anschluss überhaupt die Prüfung der Kreditwürdigkeit einzuleiten, liegt eindeutig ein unseriöses Marktverhalten vor. Insbesondere Personen, die sowieso schon finanzielle Probleme haben und sich deswegen mit Kreditangeboten, die ohne SCHUFA-Anfrage und -Eintrag arbeiten, befassen, sollten vorsichtig bei diesen Offerten sein. Dass ein Kredit ohne Vorkosten ausgereicht wird, ist auch bei seriösen Kreditvermittlern im Ausland üblich. Hier liegt nämlich das Unternehmerrisiko der jeweiligen Bank, die ihre Dienstleistungen anzubieten und in eigenem Ermessen zu prüfen hat.

So ist es vollkommen selbstverständlich, dass sämtliche Online-Vergleichsrechner, Kreditvermittler und Banken in Vorleistung gehen und die Kreditanfragen prüfen, ohne dafür irgendwelche Kosten im Vorfeld zu berechnen. Kommt der Kreditvertrag zustande, erhalten die Dienstleister ihre Entschädigung aus der Zinszahlung. Wird der Kreditantrag abgelehnt, geschieht dies zur eigenen Sicherheit und damit entsteht auch kein Anspruch auf Erstattung der angefallenen Kosten.

Die meisten Anbieter für Privatkredite verzichten sogar auf die separate Berechnung von Bearbeitungsgebühren, die bislang zwischen einem und drei Prozent der Kreditsumme betragen hat. Für Kreditnehmer, die diese Gebühr noch entrichtet bzw. mitfinanziert haben, besteht die Möglichkeit, diese zurückzuverlangen, wenn die Verjährungsfrist von vier Jahren noch nicht verstrichen ist.

Fazit - Kredit ohne Vorkosten

Keine deutsche Bank erhebt für die Bearbeitung und Prüfung eines Kreditantrages im Vorfeld irgendwelche Gebühren. Die anfallenden Kosten wurden bislang mit einer Bearbeitungsgebühr, die zwischen einem und drei Prozent betragen hat und entweder mitfinanziert oder vom Auszahlungsbetrag abgezogen wurde, beglichen. Allerdings entwickelt sich die Rechtssprechung dahin, dass diese Gebühren zu Unrecht erhoben wurden und zurückverlangt werden können.

Sollten Sie auf ein Kreditangebot stoßen, für dessen Bearbeitung Sie Vorabgebühren entrichten sollen, können Sie von einer unseriösen Offerte ausgehen. Selbst seriöse Darlehen ohne SCHUFA, die von einigen ausländischen Banken angeboten werden, werden als Kredit ohne Vorkosten ausgegeben.

Mehr zum Thema