Kredit Per App

Kredite per App

Der Kredit per App ist ein logischer Schritt der Banken, Kundenbedürfnisse zu erfüllen und deren fortschreitende Nutzung mobiler Endgeräte zu unterstützen. Nicht nur innovative Unternehmen der FinTech-Branche entwickeln Angebote auf diesem Gebiet. Mit der Ostsächsischen Sparkasse Dresden gehört auch einer der ganz klassischen Anbieter zu den Pionieren des minutenschnellen mobilen Kredits. Der rechtliche Rahmen für sofortigen Geldtransfer zwischen Girokonten (Instant Payment) wurde ab November 2017 europaweit geschaffen, immer mehr Anbieter werden die Möglichkeiten auch tatsächlich nutzen. Ein Kredit während des Einkaufs, innerhalb von 15 Minuten auf dem Konto verfügbar, ist keine Illusion mehr.

Das papierlose Büro in der Tasche

Kredit

Wie mutig die Banken beim Kredit per App sind, ist durchaus unterschiedlich. Während die Ostsächsische Sparkasse maximal 5.000 Euro anbietet, sind es bei der innovativen Digitalbank N26 (früher Number 26) schon 25.000 Euro. Die Herausforderung für den Kreditgeber besteht darin, den traditionell papierintensiven Vorgang des Kreditantrags und der Bonitätsprüfung komplett in einer App unterzubringen, sodass er mit Smartphone oder Tablet leicht durchgeführt werden kann. Bereits etabliert ist die Legitimationsprüfung per Videochat. Neu ist dagegen die Programmierung eines Risikomodells, das anhand eines Online-Fragebogens und externer Quellen wie etwa der Schufa-Auskunft eine Bonitätsbewertung des Antragstellers nahezu in Echtzeit ermöglicht. Eine Software trifft die Entscheidung, ob ein Kredit vergeben wird und, falls ja, zu welchen Konditionen. Der verantwortliche Risikomanager der Bank wird die Funktionen der Software nur noch anhand statistischer Kennzahlen wie zum Beispiel einer Ausfallquote überwachen und gelegentlich Stichproben prüfen. Am Ende des Antragsprozesses gilt es noch, rechtliche Hürden zu überwinden. Gesetze passen sich an die digitalisierte Welt nur langsam an. Die Anforderungen an eine verbindliche Unterschrift sind nach wie vor hoch. Der Kredit per App muss durch eine in die App integrierte qualifizierte elektronische Signatur beantragt werden, um den Vertrag vollkommen wasserdicht zu machen.

Vergleiche nicht vergessen

Die aktuellen Kredit-Apps sind jeweils nur auf das Angebot einer Bank zugeschnitten. Neben N26 und der Sparkasse Dresden ist hier beispielsweise auch die auf das Online-Geschäft spezialisierte CreditPlus Bank mit ihrer App CreditPlus4Now aktiv. Wer die jeweilige App herunterlädt, hat sich gedanklich schon auf einen Kreditgeber festgelegt. Dabei besteht die Gefahr, über den schnellen und bequemen Prozess den Vergleich zwischen den Konditionen der App-Anbieter und natürlich auch anderer Banken zu vernachlässigen. Sie kaufen den Kredit per App also möglicherweise zu teuer, wenn Sie ihn sofort für einen aktuellen Kaufwunsch benötigen. Wenn möglich, nehmen Sie sich die Zeit und recherchieren Sie vor einem Vertragabschluss auch Konditionen außerhalb der Apps. Einen ersten Überblick können Sie sich auch am Mobilgerät verschaffen, indem Sie die Vergleichsportale im Browser aufrufen. Zwar ist das Geld derzeit in der Regel noch nicht innerhalb von Minuten verfügbar, aber eine sofortige Vorab-Zusage und ein konkretes Angebot nach zwei oder drei Stunden sind auch ohne App-Lösung drin.

Mehr zum Thema