Kredit Schlechte Bonität

Kredit bei schlechter Bonität: Mit Sicherheiten punkten

Bei einem Wunsch nach einem Kredit ist schlechte Bonität eine sehr ungünstige Voraussetzung, wenn es darum geht, gute Konditionen zu erhalten. Schlimmstenfalls gibt es von der Bank überhaupt kein Geld. Dennoch gibt es eine Reihe von Alternativen.

Zahlungswille und Zahlungsfähigkeit gehören zusammen

Kredit

Bonität beschreibt ganz allgemein die Kreditwürdigkeit einer Person oder eines Unternehmens. Neben der objektiven Möglichkeit, Schulden zu begleichen, gehört zu einer vollständigen Bonitätsbeurteilung auch die subjektive Seite, also die Zahlungswilligkeit. Beides fällt nicht immer zusammen. Eine junge Familie, die sich eine Existenz aufbauen möchte, ist vermutlich zahlungswillig. Wird sie aber von unerwarteter Arbeitslosigkeit des Hauptverdieners oder Krankheit betroffen, sieht es mit der Zahlungsfähigkeit eher düster aus.

Um die Bonität von verschiedenen Seiten zu beleuchten, wird nicht nur die Sicherheit des Einkommens betrachtet, sondern auch das Zahlungsverhalten der Vergangenheit. Ein unbefristeter Arbeitsvertrag mit langjähriger Beschäftigung beim selben Arbeitgeber ist ein wichtiger Indikator. In der Regel wird bei der Bonitätsprüfung auch die Ausgabenseite abgefragt, zum Beispiel Miete und andere Lebenshaltungskosten. Aus Einnahmen und fixen Kosten lässt sich das verfügbare Einkommen berechnen, aus dem Kreditverpflichtungen bezahlt werden müssten. Wirtschaftsauskunftsdienste wie die bekannte Schufa speichern zudem zugelieferte Daten wie bestehende Konten, eingeräumte Kredite und insbesondere Hinweise auf Zahlungsschwierigkeiten, die die Schufa Partner zuliefern. Wenn Sie ein Girokonto mit hohem Dispo beantragen und die Bank Ihnen diese Überziehungsmöglichkeit einräumt, kann das gut sein für Ihren Bonitätsindex, denn die Bank scheint Ihnen zu vertrauen. Viele Girokonten mit geringem Dispo bei verschiedenen Banken sind dagegen verdächtig und bedeuten für den Wunsch nach einem Kredit schlechte Bonität.

Kreditsicherung verbessert die Konditionen

Ist die Bonitätsprüfung negativ ausgefallen, können Sie sich nach einem Kredit von privat oder bei einer ausländischen Bank umsehen. Hinsichtlich der Konditionen wird Ihnen das nicht viel bringen. Kreditgeschäfte unter Privatleuten mögen flexibler sein, billiger sind sie ziemlich sicher nicht. Denn wenn schon die Bank abwinkt, werden private Anleger nicht leichtfertig mit geringen Zinsen bei hohem Ausfallrisiko locken. Ausländische Banken sind möglicherweise nicht der Schufa angeschlossen, bedienen sich aber vergleichbarer Auskunftsdienste, die wiederum international zusammenarbeiten.

Eine echte Alternative zur persönlichen Bonität ist die Sicherung des Kredits durch Sach- oder Vermögenswerte. Immobilienkredite sind sehr günstig, obwohl hohe Summen im Spiel sind. Der Grund ist außerordentlich einfach. Die Bank lässt eine Grundschuld oder Hypothek ins Grundbuch eintragen. Zahlt der Kreditnehmer nicht, wird die Immobilie notfalls versteigert. Eine schlimme Situation für den verhinderten Häuslebauer, aber die Bank kommt ohne großen Schaden davon. Aus demselben Grund sind Autokredite billig, denn das Auto wird dem Kreditgeber sicherungsübereignet. Benötigen Sie Geld zur freien Verwendung, könnten Sie ein Wertpapierdepot verpfänden. Oder fragen Sie Ihre Versicherung. Das Beleihen einer Lebensversicherung mit entsprechend hohem Rückkaufswert sichert Ihnen dort einen Kredit, auch wenn schlechte Bonität bei der Bank zum Hindernis geworden ist.

Mehr zum Thema