Kredit Smava

Abseits starrer Regeln: Kredite von Smava

Ohne gesichertes und ausreichend hohes Einkommen gibt es bei der Bank oft keinen Kredit. Smava, Lendico, Auxmoney und andere sogenannte Peer-to-peer-Marktplätze für Darlehen sind eine Alternative für alle, die angesichts starrer Vergaberichtlinien klassischer Kreditinstitute durchs Raster fallen. Geld zum Schnäppchenpreis ist dort zwar nicht zu erwarten, aber dafür eine großzügigere Entscheidung für die Darlehensgewährung.

Katalysator Bankenkrise

Kredit

Plattformen für den Geldverleih zwischen Privatleuten gibt es seit mehr als zehn Jahren. Zopa startete 2005 in Großbritannien, ein Jahr später folgte in den USA Prosper Marketplace und 2007 in Deutschland eLolly. Vor dem Hintergrund der Bankenkrise, ausgelöst durch faule Kredite, verschärften sich die internen Regeln der Banken für die Kreditvergabe ebenso wie die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften. Das Vermittlungsvolumen von Privatkrediten hat sich infolgedessen über einen Zeitraum von zehn Jahren verzwanzigfacht.

Das Internet macht aus Fremden Freunde

Das Prinzip des Peer-to-peer (P2P) Kredits entspricht im Wesentlichen dem Geldverleih in der Familie oder unter Freunden. Wer Geld braucht, fragt einfach im Bekanntenkreis, ob jemand bereit ist, ihm zu helfen. Die Marktplätze erweitern den Kreis möglicher Geldgeber auf Fremde. Deren Interesse ist es, statt mickriger Tagesgeld-Zinsen unterhalb der Inflationsrate mehr Kapitalerträge zu erwirtschaften. Das setzt eine gewisse Risikobereitschaft voraus, und deshalb investieren Anleger im P2P-Kreditgeschäft auch in Projekte mit einem größeren Ausfallrisiko. Damit die Kalkulation aufgeht, müssen die Zinsen entsprechend hoch kalkuliert sein. Zinssätze jenseits der 15 % mögen manchem als Wucher erscheinen, können aber durchaus gerechtfertigt sein. Und schließlich entscheidet der Kredit-Interessent ja selbst, ob er einen Vertrag zu diesen Konditionen abschließen möchte oder lieber verzichtet.

Ganz ohne Bank geht es nicht

Das Darlehen unter Freunden, wie er in der Werbung oft genannt wird, ist also keine Wohlfahrtseinrichtung, sondern ein knallhartes Geschäft. Beim Geld, vor allem bei Zahlungsausfällen, hört auch hier die Freundschaft auf. Im Interesse der Anleger werden ausstehende Beträge angemahnt und die Fälle dann einem Inkassobüro übergeben. Da das gewerbsmäßige Kreditgeschäft grundsätzlich erlaubnispflichtig ist, werden aus rechtlichen Gründen Institute mit Vollbank-Lizenz zur Abwicklung der Transaktionen zwischengeschaltet. Bei Auxmoney ist das beispielsweise die SWK Bank, beim Kredit von Smava die Fidor Bank.

Neue Geschäftsmodelle ohne Vorkosten

Verbraucherschützer übten an den ersten P2P-Krediten deutliche Kritik. Besonders Auxmoney verfolgte zunächst eine Gebührenstruktur, die für den Kreditsuchenden Kosten von rund 100 Euro verursachen konnte, auch wenn zu wenige Investoren Geld beisteuerten und deshalb gar kein Darlehen zustande kam. Das Modell wurde nachgebessert, Vorkosten fallen bei den Krediten von Smava & Co. heute grundsätzlich nicht mehr an. Finanzexperten empfehlen den P2P-Kredit deshalb mittlerweile als Chance für Menschen mit kleinem oder unregelmäßigem Einkommen, zum Beispiel Studenten, Arbeitslose, Rentner, Arbeitnehmer in der Probezeit, aber auch Selbstständige und Freiberufler.

Mehr zum Thema