Kredit Umschulden

Kredit clever umschulden und Geld sparen

Es macht durchaus Sinn, von Zeit zu Zeit Finanzierungskonditionen zu recherchieren und insbesondere bei lang laufenden und teuren Finanzierungen eine Umschuldung der Kredite ins Auge zu fassen. Die Einsparungen in der Zinsbelastung können erheblich sein, wenn zum Beispiel ein Kontokorrent- oder Dispo-Kredit mit einem Ratenkredit abgelöst wird. Dabei sind allerdings einige Details zu beachten.

Umschuldung von Darlehen - zunächst recherchieren

Kredit

Bevor Sie einen Kredit umschulden können, sollten Sie sich die Vertragsbedingungen genau anschauen: 1. Gibt es eine Zinsbindung? Wenn ja, wie lange läuft sie noch? Gerade bei lang laufenden Krediten, wie zum Beispiel Immobilienfinanzierungen, wird sehr gern mit Zinsbindungen über mehrere Jahre gearbeitet, um Konditionen zu fixieren. 2. Wie hoch ist der effektive Jahreszins? Für einen Vergleich ist der nominale Jahreszins nicht geeignet, da im effektiven Jahreszins verschiedene Kosten enthalten sind und dieser im Endeffekt auch zu bezahlen ist. 3. Ist die vorzeitige Ablösung mit Kosten verbunden? Einige Kreditverträge sehen eine Entschädigungsforderung bei vorzeitiger Rückzahlung vor, auch bei Zinsbindungsfristen, die noch nicht abgelaufen sind, ist dies der Fall.

Der nächste Schritt, um ein Darlehen clever und gewinnbringend umschulden zu können, ist die ausführliche Recherche der aktuellen Finanzierungskonditionen. Die Kredit Umschuldung macht nämlich nur Sinn, wenn Sie eine deutliche Verbesserung erreichen. Da die Zinsgestaltung verschiedener Finanzierungsinstitute bonitätsabhängig erfolgt, sollten Sie also verschiedene verbindliche Angebote einholen, bei denen Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse geprüft werden. Geben Sie dabei auf jeden Fall den Verwendungszweck "Umschuldung Kredit" an. Das ist für die Prüfung wichtig, da die monatliche Liquidität durch diesen Schritt ja verbessert werden soll.

Genau rechnen und alle Kosten einbeziehen

Der Vergleich der Angebote ist ausschlaggebend für den Erfolg: Am besten fassen Sie die Finanzierungskosten zusammen, indem Sie alle Gebühren, fälligen Raten und Zinsen addieren oder die Position Gesamtfinanzierungskosten suchen. Das ist nicht in allen Fällen einfach, denn oft sind die Angaben verwirrend gestaltet. Sie können auch den angebotenen effektiven Jahreszins und die anfallenden Bearbeitungsgebühren zum Ermitteln der attraktivsten Offerte heranziehen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Restschuldversicherung, die nur von einigen Kreditanbietern zwingend vorgeschrieben wird. Ist dies der Fall, müssen sich die Kosten im effektiven Jahreszins niederschlagen. Meist ist der Versicherungsschutz aber fakultativ zu erwerben und damit separat zu bezahlen.

Auf der anderen Seite sind die Kosten für die Darlehen Umschuldung aus dem bisherigen Vertrag genau zu ermitteln, also zum Beispiel Vorfälligkeitsentschädigungen auszurechnen. Sollten Sie damit Probleme haben, lassen Sie sich von Ihrem Bankberater weiterhelfen. Insbesondere wenn die Zinsbindungsfrist noch nicht abgelaufen ist, müssen die exakten Entschädigungsforderungen der Bank ausgerechnet werden, damit das Kredite Umschulden überhaupt sinnvoll wird. Die Berechnungen dazu sind meist sehr kompliziert, lassen Sie sich also auch dafür ein detailliertes Angebot von Ihrer Bank unterbreiten. Wenn die Ersparnis in den neuen Finanzierungskosten höher ist als die, die für das Kredit Umschulden anfallen, können Sie getrost ans Werk gehen.

Darlehen umschulden - Schritt für Schritt vorgehen

Zunächst benötigen Sie den aktuellen Stand Ihres bisherigen Darlehens. Bei Kontokorrent- oder Dispo-Krediten ist dies sehr einfach, bei lang laufenden Finanzierungen erhalten Sie jährliche Kontoauszüge, die Sie aktualisieren lassen können. Diese Unterlagen reichen Sie beim Kredit Umschulden dem neuen Finanzierungsgeber bei der Antragstellung mit ein. Alle notwendigen Unterlagen, wie zum Beispiel der Nachweis eines regelmäßigen Einkommens, die Einwilligung zur Auskunftseinholung bei einer Wirtschaftsauskunftei und die Aufstellung der monatlichen Belastungen, haben Sie bei der Angebotanfrage schon vorgelegt.

Die Bestätigung und Zuteilung dauern demzufolge nicht lange, so dass die Kredit Umschuldung ziemlich schnell vonstatten geht. Achten Sie nun darauf, dass nach dem Umschulden der Kredit der Vorgängerbank auch in der SCHUFA als zurückgezahlt eingetragen bzw. gelöscht wird. Bei Dispo-Krediten ist dies nicht notwendig, Sie erhalten durch die Auszahlung des neuen Darlehens so wieder Luft und zahlen die aufgelaufenen Verbindlichkeiten bequem zurück.

Praxisbeispiel - Kredite Umschuldung clever gestaltet

Ein Kontokorrent-Kredit steht mit rund 7.000 Euro im Soll, das Limit ist bei 7.500 Euro und Sie können sich finanziell kaum noch bewegen. Die Zinsbelastung für den KK-Kredit beläuft sich auf 15 Prozent, so dass allein diese Kosten Ihren Spielraum immer weiter einschränken. Sie recherchieren im Internet die Konditionen für einen Raten Kredit und stellen fest, dass ein solcher Kredit bis 70.000 Euro ausgereicht wird und sehr viel günstiger zu haben ist. Mit Ihren aktuellen Unterlagen holen Sie sich verschiedene Angebote für einen Direkt Kredit ein und wählen ein bonitätsunabhängiges Angebot mit sieben Prozent effektivem Jahreszins aus: Die neue Zinsbelastung beträgt nun statt 105 Euro im Jahr nur noch 49 Euro und das Kredit Umschulden hat richtig Sinn gemacht.

Fazit - Umschuldung Darlehen

Insbesondere bei ausgeschöpften Dispo- oder KK-Krediten, aber auch bei lang laufenden und teuren Immobilien- und anderen Finanzierungen, lohnt sich eine regelmäßige Überprüfung der aktuellen Konditionen. Die Umschuldung der Kredite macht aber nur Sinn, wenn die effektive Ersparnis so gravierend ist, das trotz aller eventuell anfallenden Kosten ein Vorteil bleibt. Insbesondere bei noch nicht abgelaufenen Zinsbindungsfristen oder vereinbarten Mindestlaufzeiten können die Banken nämlich Vorfälligkeitsentschädigungen geltend machen. Genaue Recherchen und Berechnungen sind daher unerlässlich.

Mehr zum Thema