Kredit Unterlagen

Kreditantrag: Das wollen Kreditgeber sehen

Je mehr Sie bei Ihrem Wunsch nach einem Kredit mit Unterlagen Ihre Zahlungsfähigkeit belegen und den Kreditwunsch plausibel machen, desto schneller wird der potenzielle Kreditgeber eine positive Vergabeentscheidung treffen und desto besser werden die Konditionen für Sie ausfallen. Verlangt der Kreditgeber Ihre Zustimmung zu Bonitätsabfragen, sollten Sie diese nicht verweigern. Das Wort Kredit kommt vom lateinischen credere, übersetzt heißt das glauben. Kreditgeschäft ist Vertrauenssache, und Vertrauen beim Vertragspartner schaffen Sie, indem Sie dem Kreditantrag alle geforderten Dokumente beifügen. Negativ-Punkte in der Zahlungshistorie lassen sich besser erklären, wenn Sie helfen, dass vollständige Informationen zu Ihrem Antrag vorliegen.

Arbeitsvertrag und Einkommensnachweise

Online Kreditanbieter

Beim Privat- wie auch beim Geschäftskredit gilt der erste Blick der Einkommensseite. Zwar gibt es keine starre Grenze, bei deren Unterschreitung eine Kreditvergabe unmöglich wird, aber auf jeden Fall müssen Einkünfte und Kreditsumme bzw. die später zu zahlenden Raten für Tilgung und Zinsen in einem angemessenen Verhältnis stehen. Neben der Höhe möchte der Kreditgeber auch die Regelmäßigkeit und Sicherheit des Einkommens beurteilen. Von Lohn- und Gehaltsempfängern lässt er sich deshalb den Arbeitsvertrag und in der Regel die drei aktuellsten Abrechnungen vorlegen. Aus dem Arbeitsvertrag geht zunächst hervor, wer der Arbeitgeber ist. Klein- oder Großbetrieb, gesunde wirtschaftliche Lage oder Hinweise auf Schwierigkeiten – solche Informationen lassen sich aus öffentlich zugänglichen Quellen recherchieren. Weiterhin wird deutlich, wie lange der Arbeitnehmer schon im Betrieb beschäftigt ist, ob noch Probezeit besteht oder ob er einen soliden Kündigungsschutz genießt. Mit der Vorlage mehrerer fortlaufender Gehaltsabrechnung stellt der Kreditgeber sicher, dass der Interessent nicht nur einen für ihn günstigen, aber untypischen Beleg herauspickt.

Betriebswirtschaftliche Kennzahlen bei Selbstständigen

Vom Einkommen abgezogen werden die laufenden Kosten. Manche Banken verlangen hierzu lückenlose Kontoauszüge über mehrere Monate, andere geben sich mit einer Selbstauskunft zum Beispiel über die Höhe der Miete und andere Lebenshaltungskosten zufrieden. Noch einfacher geht es mit einer Haushaltspauschale, deren Höhe der Kreditgeber nach eigenem Ermessen festlegt und anhand dessen errechnet, ob Sie sich den gewünschten Kredit leisten können. Bei selbstständigen Gewerbetreibenden und Freiberuflern ist das Netto-Einkommen schwieriger zu beurteilen. Umsätze fallen nicht so regelmäßig an wie das Gehalt, und ein guter Umsatz lässt noch nicht den Schluss zu, das Unternehmen mache auch Gewinn. Deshalb werden abhängig von der gewünschten Kreditsumme diverse Kennzahlen oft über mehrere Jahre rückwirkend geprüft. Wer einen Steuerberater hat, sollte ihn hier einbeziehen. Die Software, mit der die Steuererklärung gefertigt wird, kann üblicherweise die benötigten Auswertungen ohne viel Aufwand auf Knopfdruck liefern. Der Steuerberater hilft auch bei der Interpretation der Kennzahlen.

Mehr zum Thema