Kredit von Mensch zu Mensch

Trend - Kredit von privat an privat

Noch vor nicht allzu langer Zeit führte der Weg zum persönlichen Kredit fast immer über eine Bank. Wie in vielen anderen Bereichen hat das Online-Zeitalter auch hier neue Möglichkeiten eröffnet. Der Kredit von Mensch zu Mensch ohne Zwischenschaltung eines Kreditinstituts ist inzwischen Realität.

Kredit von Privat

Die private Kreditvergabe über das Internet ist eine Idee aus Großbritannien. Im Jahre 2005 startete hier die erste Kreditplattform, etliche weitere Gründungen in vielen Ländern sollten schon bald folgen. Auch in Deutschland gibt es inzwischen mehrere Angebote im Internet für den Kredit von Mensch zu Mensch. Das Volumen der über Internetmarktplätze vergebenen Kredite bewegt sich weltweit in einer Größenordnung von mehreren Milliarden Euro. Die Potentiale dürften dabei noch längst nicht ausgeschöpft sein. Das Crowdlending, so eine gängige Bezeichnung für diese Art der Kreditvergabe, steht erst noch am Anfang.

Vorteile für Kreditgeber und Kreditnehmer

Warum ist diese Form des Kredits attraktiv? Die Antwort ist einfach. Sie bietet gegenüber der herkömmlichen Vorgehensweise Vorteile sowohl für Kreditnehmer als auch für Kreditgeber.

Kreditinteressenten erhalten über das Crowdlending Zugang zu Finanzierungen, die sonst nicht oder nur unter ungünstigen Bedingungen möglich wären. Banken sind nicht zuletzt aufgrund aufsichtsrechtlicher Vorgaben gehalten, bei der Kreditvergabe strenge Bonitätskriterien anzulegen und auf die Absicherung besonders zu achten. Wenn bei schlechterer Bonität überhaupt Kredite vergeben werden, dann zu deutlich ungünstigeren Konditionen. Kreditnehmer müssen daher in diesem Fall wenigstens mit erheblichen Risikoaufschlägen rechnen. Die Verwaltungskosten der Bank verteuern die Finanzierungen zusätzlich.

Bei Online-Plattformen gelten dagegen andere Kriterien. Hier kommt es vor allem darauf an, private Kreditgeber mit einem Projekt oder Vorhaben zu überzeugen. Allerdings verzichten zumindest die deutschen Marktplätze nicht auf gewisse Mindeststandards bei der Bonität. So gehört die Schufaauskunft zu den üblichen Anforderungen, für den schufafreien Kredit eignet sich das Crowdlending daher nicht. Zum Teil wird auch auf das Schufascoring zur Bonitätsbeurteilung zurückgegriffen. Das Scoring ist ein mathematisch-statistisches Verfahren, das anhand weniger abgefragter Merkmale des Kreditnehmers dessen Bonität beurteilt. Das Ergebnis kann dann zum Beispiel als Grundlage für die Festlegung des Zinssatzes herangezogen werden. Auch auf Nachweise zur wirtschaftlichen Situation wird nicht verzichtet.

Im Unterschied zur herkömmlichen Kreditvergabe ist es aber beim Crowdlending möglich, auch bei weniger guter Bonität Geld zu vertretbaren Konditionen zu borgen. Diese Art der Finanzierung ist daher vor allem für Zielgruppen interessant, die durch das übliche Kreditraster fallen, weil sie nicht über ausreichend Sicherheiten oder ein regelmäßiges und garantiertes Einkommen verfügen. Typischerweise handelt es sich dabei um Studenten, Existenzgründer, Selbständige oder Freiberufler. Für diese Personen stellen das Crowdlending eine attraktive Option und eine billige Alternative zum Bankkredit dar.

Auch aus Sicht der Geldgeber ist die Nutzung einer Kreditplattform lohnend. Durch die fehlende Zwischenschaltung einer Bank profitieren sie unmittelbar von den im Rahmen eines Kredits zu zahlenden Zinsen. Die Overheadkosten der Bank entfallen ebenfalls. Dadurch sind die erzielbaren Renditen deutlich höher als bei anderen Formen der Geldanlage. Zwei Dinge sind dabei allerdings zu beachten. Wer sich als Kreditgeber engagiert, trägt auch unmittelbar das Kreditrisiko des jeweiligen Projektes oder Vorhabens, das sonst von der Bank übernommen wird. Jeder Nutzer entscheidet dabei letztlich selbst, inwieweit und in welchem Umfang er ins Risiko gehen will. Und wer sich an einem Kreditprojekt beteiligt hat, ist dann daran auch vertraglich gebunden. Ein vorzeitiger Ausstieg ist im Gegensatz zu manchen anderen Anlageformen nicht möglich. Daher sollte man sich nur dann für diese Form der Geldanlage entscheiden, wenn das Geld während der Kreditlaufzeit tatsächlich nicht benötigt wird.

Einfaches Handling beim Kredit von Mensch zu Mensch

Der Kredit von Mensch zu Mensch funktioniert ansonsten einfach und unkompliziert. Potentielle Kreditnehmer stellen ihr Vorhaben auf der Plattform mit dem benötigten Betrag und den gebotenen Konditionen vor. Dazu gibt es entsprechende Formvorgaben. Kreditgeber haben dann die Möglichkeit, sich an dem Projekt zu beteiligen. Wenn genügend Geld zusammen gekommen ist, wird die Anfrage geschlossen und das Kreditverhältnis kann zustande kommen. Die Plattform betätigt sich dabei als reiner Vermittler und Abwickler. Bei den Krediten handelt es sich üblicherweise um typische Ratenkredite mit monatlicher Tilgung. Kreditbetrag und Laufzeit können dabei innerhalb gewisser Bandbreiten frei gewählt werden. Kreditlimits liegen bei deutschen Plattformen bei maximal 30.000 Euro, die Laufzeit bei höchstens fünf Jahren. Kreditgeber können sich in der Regel bereits mit Kleinbeträgen an einem Projekt beteiligen. Wer in mehrere Projekte investiert, kann damit gleichzeitig ähnlich wie eine Bank Risikostreuung betreiben.

Mehr zum Thema