Kredit von Privat Ohne Schufa

Geld leihen vom Privatinvestor

Wer nach einem Kredit von privat ohne Schufa sucht, ist nicht zwangsläufig auf den reichen Onkel oder einen wohlhabenden Freund angewiesen. Kreditbörsen vermitteln zwischen Kreditsuchenden und Investoren, die einen Teil ihres Vermögens gewinnbringend anlegen möchten, ohne dass ein persönlicher Kontakt zwischen Geldgeber und Kreditnehmer notwendig wäre. Dabei kann sich prinzipiell jeder an einem Kreditmarktplatz um ein Darlehen bewerben, unabhängig von seiner beruflichen oder finanziellen Situation. Selbstständige, Geringverdiener oder Arbeitnehmer in Zeitverträgen haben daher meist bessere Chancen auf einen solchen Kredit von privat ohne Schufa als auf ein klassisches Darlehen von der Hausbank.

Privatdarlehen vom Kreditmarktplatz

Kredit ohne Schufa

Online-Plattformen, auf denen die sogenannten Peer-to-peer-Kredite vergeben werden, funktionieren nach einem einfachen Prinzip. Im ersten Schritt erstellt der Bewerber ein individuelles Kreditgesuch. Ähnlich wie beim normalen Bankantrag gibt er hierbei neben der gewünschten Leihsumme auch seine regelmäßigen Einnahmen, seine monatlichen Ausgaben sowie Sicherheiten an, die einen möglichen Zahlungsausfall kompensieren können. Beliebt ist hierfür beispielsweise das Hinterlegen eines Fahrzeugscheins. Außerdem wählt er einen Zinssatz, die gewünschte Laufzeit des Vertrages bzw. die Höhe seiner Monatsrate. Darüber hinaus bietet das Antragsformular ausreichend Platz, sich selbst und das eigene Kreditprojekt dem Kreis potenzieller Investoren vorzustellen.

Die Zinsen richten sich nach der Bonität des Bewerbers, wobei diesem normalerweise ein gewisses Zinsfenster angeboten wird, innerhalb dessen er die Gebührenhöhe wählen kann. Neukunden sind von diesem Vorgehen manchmal überrascht, schließlich werben Kreditmarktplätze damit, einen Kredit von privat ohne Schufa zu vermitteln. Sie sollten allerdings bedenken, dass die dortigen Anleger ihr Geld nicht blind verleihen, sondern abschätzen wollen, wie es um ihr Verlustrisiko bestellt ist. Daher müssen Kreditsuchende einer Schufa-Abfrage zustimmen und können überdies zusätzliche Bonitätszertifikate beantragen. Der P2P-Kredit ist jedoch insofern Schufa-frei, als dass die Bonitätsbewertung der jeweiligen Wirtschaftsauskunftei nicht maßgeblich für die Bewilligung des Gesuchs ist. Letztlich entscheiden die Anleger, in welches Projekt sie investieren wollen.

Für sie ist daher auch die Selbstpräsentation des Kreditsuchenden wichtig. Schließlich wollen sie sich ein Bild davon machen, wem sie ihr Geld leihen und wofür es verwendet werden soll. Der Kredit von Privat ohne Schufa-Abfrage kann beispielsweise zum Ausgleich des Girokontos verwendet werden oder als Start in die Selbstständigkeit dienen. Auch Gesuche, in denen Bewerber doppelte Mietzahlungen überbrücken müssen oder bereits vorhandene Schulden mit dem neuen Darlehen ablösen wollen, sind keine Seltenheit. Ein negativer Schufa-Eintrag ist daher kein Ausschlusskriterium, Bewerber sollten bei der Projekterstellung jedoch Ehrlichkeit walten lassen und ihre finanziellen Möglichkeiten realistisch einschätzen können.

Finanzierung und Überprüfung der Angaben

Sobald das Gesuch freigeschaltet ist, beginnt die sogenannte Finanzierungsphase, die für einen Zeitraum von etwa drei Wochen angesetzt ist. Für Eilkredite mit Sofortzusage ist eine P2P-Börse daher nicht die richtige Anlaufstelle. In der Finanzierungsphase können sich die Anleger mit einem Betrag ihrer Wahl an dem Kreditprojekt beteiligen. Je nach Plattform beträgt der Mindestanteil, den Investoren erbringen müssen, zwischen 25 und 250 Euro. Wer also ein Darlehen über 1000 Euro aufnehmen will, muss bei einem Mindesteinsatz von 25 Euro maximal 40 Anleger von seinem Projekt überzeugen. Gelingt dies, wird der Kredit zur Auszahlung freigegeben. Für die Vermittlungstätigkeit verlangt die Kreditbörse außerdem eine Provision. Wie hoch diese ausfällt, erfährt der Kunde bei der Gesuchserstellung.

Diese wird von der Leihsumme abgezogen, sobald das Projekt zur Auszahlung freigeben wurde. Der Kreditnehmer erhält also nicht den kompletten Betrag ausbezahlt, sondern die Leihsumme minus der Provision für die Vermittlungsplattform. Bewerber sollten außerdem bedenken, dass sie ihre Angaben nach Ablauf der Finanzierungsphase möglicherweise belegen müssen. So kann die jeweilige Partnerbank der Börse durchaus auf einem Einkommensnachweis bestehen, wenn das Projekt voll finanziert wurde. Wer hier keine bösen Überraschungen erleben will, sollte von Anfang an mit offenen Karten spielen und nur Angaben machen, die er auch nachweisen kann. Schließlich behält sich der Kreditmarktplatz das Recht vor, auch voll finanzierte Projekte zu stornieren, wenn sich die gemachten Angaben als unwahr herausstellen.

Mehr zum Thema