Kredit von Privatperson

Privatkredite: Varianten und Kriterien

Ein Kredit von einer Privatperson stellt in vielen Fällen eine attraktive Alternative zu Bankdarlehen dar. Ein wesentlicher Vorzug: Privatkredite gibt es auch für Menschen, die von Geldinstituten kein Darlehen gewährt erhalten. Diese Finanzierungsmöglichkeit findet sich in verschiedenen Formen, Interessierte sollten sich über die Funktionsweisen und die Vor- und Nachteile informieren. Zudem sollten sie vor dem Abschluss die Bedingungen genau prüfen und am besten verschiedene Angebote miteinander vergleichen.

Welche Formen gibt es?

Kredit von Privat

Privatpersonen können ohne Vermittler einen Kredit vereinbaren, diese Variante kommt zum Beispiel zwischen Verwandten, Freunden, Bekannten und Geschäftspartnern vor. Auch wenn sich beide Seiten gut kennen, sollte einem solchen Darlehen immer ein Kreditvertrag zugrunde liegen. In diesem Vertrag halten Kreditgeber und Kreditnehmer alle wesentlichen Details von Darlehenssumme über Zinsen bis hin zu den Fälligkeitsterminen der Zinszahlungen fest. Die Beteiligten sollten an den Worst Case denken, Streitigkeiten untereinander. Dann erweist es sich zumindest für eine Person als Vorteil, dass sie den Privatkredit schriftlich fixiert haben. Hinsichtlich der Konditionen zeichnen sich diese privaten Darlehen durch eine große Bandbreite aus. Manche überlassen das Geld aus Freundschaft zum Nulltarif, andere schließen den Kredit zu gewöhnlichen Konditionen ab.

Davon unterscheiden sich Privatdarlehen, welche die beiden Seiten über einen Vermittler abschließen. Es kann sich um einen Finanzberater vor Ort handeln, zunehmend gewinnen aber Online-Plattformen an Gewicht. Die einen Internet-Dienstleister nehmen Kreditanträge entgegen und suchen dafür eine Privatperson, die sie über verschiedene Wege als Kreditgeber akquirieren. Die anderen Portale bringen einen Kreditnehmer und viele Kreditgeber direkt und transparent auf ihrer Internet-Präsenz zusammen. Interessierte melden sich auf einer solchen Plattform an, die Macher prüfen die Bonität. Auf dieser Grundlage ordnen sie dem Registrierten einen bestimmten Zinssatz zu. Anschließend können Angemeldete ihr Darlehensprojekt vorstellen. Zeichnen genügend User diese Summe, kommt der Vertrag zustande. Die Auszahlung des Kreditbetrags sowie die Entgegennahme und Verteilung der Tilgungsraten und Zinsen übernimmt eine Bank, die mit der Plattform kooperiert.

Wann kommen sie infrage?

Ein Kredit von einer Privatperson oder von mehreren Privatleuten eignet sich vor allem dann, wenn Menschen woanders kaum eine Chance auf einen Kredit haben. Vielleicht verfügen sie über einen Eintrag in der Schufa-Datei, sodass sie nur einen Kredit ohne Bonitätsprüfung erhalten können. Andere verzeichnen kaum Einkommen, sie brauchen einen Kredit für Arbeitslose oder ein Darlehen für Geringverdiener. Kredite von Privatpersonen stellen für diese Gruppen oft die einzige Möglichkeit dar, ein Vorhaben oder eine Finanzlücke zu finanzieren. Es kommt hierbei aber stets auf die jeweiligen Konditionen bei einem Kredit von einer Privatperson an: Auf einigen Plattformen findet zum Beispiel eine Bonitätsprüfung statt. Diese erweist sich zwar als liberaler im Vergleich zu Banken, vollkommenen Überschuldete müssen sich aber meist eine andere Option suchen.

Auch für Verbraucher mit sehr guter Bonität kann sich der Markt an Privatdarlehen empfehlen. Manche Portale zeichnen sich in den oberen Bonitätsstufen durch unterdurchschnittliche Zinsen aus, Kreditnehmer finanzieren billiger als über eine Bank. Auch Einzelvermittler offerieren gute Zinsen. Es lohnt ein ausführlicher Vergleich. Nachteile müssen Interessierte nicht befürchten. Die etablierten Plattformen und Kreditvermittler bestechen durch ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Gütesiegel und Auszeichnungen belegen dies.

Beachtenswertes bei der Auswahl

Wer sich für einen Kredit von einer Privatperson oder von mehreren Privatleuten interessiert, sollte sich wie bei jedem Darlehen möglichst attraktive Konditionen sichern. Vor allem die Kosten interessieren. Verbraucher sollten einen ausführlichen Darlehen Vergleich durchführen. Möchte jemand eine Plattform nutzen, sollte er zum Beispiel die Zinssätze mehrerer Portale miteinander vergleichen. Dazu sollten sich die Nutzer am besten anmelden. Erst wenn sie die jeweilige Bonitätseinstufung wissen, kennen sie den individuellen Zinssatz und können einen fundierten Kredit Zinsvergleich absolvieren. Darüber hinaus spielen die Gebühren eine Rolle. Große Bedeutung kommt auch der Mindest- und der Höchstkreditsumme zu. Die Vertragsdetails verdienen ebenfalls Aufmerksamkeit. So sollten Interessierte fragen, ob ein Anbieter Sondertilgungen erlaubt und welche Laufzeiten er ermöglicht.

Mehr zum Thema