Ohne Schufa Kredit

Gibt es günstige Darlehen auch ohne Schufa?

Ohne Schufa einen Kredit aufzunehmen, kann riskant sein. Handelt es sich dabei doch um Finanzprodukte, die speziell für Personen mit schlechter Bonität entworfen wurden. Daher gibt es in diesem Sektor durchaus Anbieter, die aus der Not ihrer Kunden Profit schlagen wollen. Wer dringend Geld benötigt, weil er seine Miete nicht mehr bezahlen kann oder einen Vollstreckungsbescheid im Briefkasten findet, ist häufig bereit auch horrende Zinsen in Kauf zu nehmen. Das Kleingedruckte wird dabei gerne überlesen.

Anhand weniger Kriterien lässt sich die Spreu jedoch leicht vom Weizen trennen.

Mit hohen Zinsen rechnen

Kredit ohne Schufa

Ein niedriger Schufa-Score ist für die meisten Banken Grund genug, einen Kreditantrag abzulehnen. Dabei soll die Bonitätsbewertung jedoch nicht nur die Bank vor möglichen Zahlungsausfällen schützen, sondern den Kunden auch vor weiterer Verschuldung bewahren. Allerdings können Schufa-freie Kredite für einen bestimmten Kundenkreis von Vorteil sein. Schließlich wird für das Darlehen weder eine Bonitätsprüfung vorgenommen, noch wird es in der Wirtschaftsauskunftei vermerkt. Wer solvent genug ist, um auch hohe Zinsen zu bedienen, erspart sich damit eine Herabsetzung seines Scores.

Ein Kredit, der auch ohne Schufa beantragt werden kann, wird entweder von einer ausländischen oder einer in Deutschland ansässigen Bank vergeben. Unabhängig davon, in welchem Land die Bank ihren Sitz hat, werden entsprechende Angebote über einen Kreditvermittler beantragt und abgewickelt. Deutsche Kreditinstitute verzichten zwar nicht auf die Bonitätsbewertung der Wirtschaftsauskunftei. Sie fragen deren Daten auf jeden Fall ab, sind jedoch bereit auch in schwierigen Fällen ein Kreditangebot vorzulegen. Dass dieses nicht billig ausfällt, muss jedem Kunden klar sein.

Kein Darlehen ohne Gehaltseingang

Um ohne Schufa einen Kredit aufzunehmen, müssen Kunden außerdem ein regelmäßiges Gehalt vorweisen können, das in einem realistischen Verhältnis zur gewünschten Leihsumme steht. So haben beispielsweise Geringverdiener durchaus Chancen auf einen Minikredit. Firmen jedoch, die damit werben, auch Arbeitslosen ein günstiges Darlehen vermitteln zu können, sollte man mit gesunder Vorsicht begegnen. Sie finanzieren sich in erster Linie über Provisionen, die sie aus Versicherungsabschlüssen erhalten. Daher liegt ihr Hauptinteresse darin, den Kunden zur Unterzeichnung möglichst zahlreicher Tarife zu überreden.

Häufig handelt es sich dabei um Sparprodukte wie private Rentenversicherungen und ähnliche Verträge. Auch zusätzliche Kosten, vor allem in Form hoher Vorauszahlungen, sind ein sicheres Kennzeichen für unseriöse Anbieter. Viele positive Erfahrungen hingegen haben Kunden beispielsweise mit Kreditbörsen gemacht. Nach einer kurzen Registrierung kann sich hier jeder um ein Darlehen bewerben, wobei das Kreditgesuch von einer ganzen Gruppe Privatanleger finanziert wird. Hierfür werden zwar auch die Schufa-Daten abgefragt und für alle Anleger sichtbar gemacht. Nichtsdestotrotz ist der erzielte Score nicht das alleinige Kriterium, nach dem Gesuche finanziert oder abgelehnt werden.

Mehr zum Thema