Onlinekredit

Der Onlinekredit: Günstig und komfortabel

Mit einem Onlinekredit finanzieren Verbraucher gewöhnlich billiger als mit einem Darlehen, das sie bei einer Filialbank beantragen. Neben diesem gewichtigen Vorteil spricht der minimale Aufwand für Internetkredite. Interessierte müssen kein Institut vor Ort aufsuchen, sie erledigen Kreditanfragen und den Abschluss online.

Günstig finanzieren: Onlinekredite als attraktive Möglichkeit

Online Kreditanbieter

Insbesondere Direktbanken bieten Verbrauchern via Internet Angebote mit niedrigen Zinsen. Filialbanken können mit diesen Konditionen meist nicht mithalten. Das erklärt sich aus dem Kostenvorteil von Internetbanken. Sie weisen eine schlanke Verwaltung auf, sie brauchen nur einen Hauptsitz und eine Homepage. Damit sparen sie hohe Kosten für Personal und den Betrieb von Standorten. Diese Einsparungen geben sie zum Teil in Form niedrigere Kreditzinsen weiter. Häufig liegen diese ein Prozentpunkt und mehr unter den Zinssätzen von Sparkassen und Co. Das ergibt bei vielen Privatdarlehen Einsparungen im drei- oder gar vierstelligen Bereich.

Bei der Suche nach einem passenden Onlinekredit sollten Verbraucher stets die aktuellen Konditionen vieler Institute vergleichen. Nicht alle Internetangebote überzeugen mit niedrigen Zinsen, auch auf diesem Markt lassen sich sehr preiswerte, durchschnittlich teure und überteuerte Kredite unterscheiden. Die Spreu lässt sich aber leicht vom Weizen trennen: Interessierte müssen dafür nur ein Vergleichsportal nutzen. Dort geben sie die relevanten Eckdaten wie Kreditsumme und Laufzeit an, anschließend erhalten sie ein Ranking. Bei den einzelnen Angeboten lesen sie dann Details nach, zum Beispiel zur Möglichkeit von Sondertilgungen.

Kredit abschließen einfach gemacht

Ein Onlinekredit überzeugt auch durch die leichte Handhabung. Verbraucher können im Internet nicht nur bequem zahlreiche Angebote vergleichen, sie können auch komfortabel ein Darlehen beantragen. Dazu müssen sie nur das jeweilige Formular auf der Bankhomepage ausfüllen. Die Institute fordern unter anderem persönliche Daten wie die Anschrift sowie das aktuelle Einkommen. Die notwendigen Einkommensnachweise können Interessierte entweder digitalisiert schicken oder per Post nachsenden. Im Anschluss prüft die Bank die Bonität und erteilt abschließend eine Zusage oder eine Absage. Bei einer Zusage erhalten Kreditnehmer den Vertrag per Post und schicken ein Exemplar unterschrieben zurück.

Viele Banken offerieren eine besonders schnelle Zusage, meist unter dem Stichwort Sofortzusage. Bei diesen Anbietern laden Verbraucher die Einkommensnachweise meist digital hoch, sodass Institute eine schnelle Entscheidung treffen können. Dafür brauchen sie oftmals nur einen Tag. Diese Onlinekredite mit Sofortzusage empfehlen sich für alle, die eine Kreditsumme rasch benötigen. Bei Filialbanken kann es dagegen eine Woche oder noch deutlich länger dauern.

Mehr zum Thema