Privat Kredite Vergeben

Mehr Flexibilität beim Privatkredit

Geldanleger, die privat Kredite vergeben, prüfen ebenso wie herkömmliche Geldinstitute das Risiko eines Zahlungsausfalls. Höhere Zinsen sind der Ausgleich für fehlende Sicherheiten und schlechte Bonität des Schuldners. Ein Schnäppchen sind Privatkredite deshalb in aller Regel nicht. Bestimmte Gruppen von Kreditsuchenden profitieren aber von der höheren Flexibilität bei der Vergabe von Darlehen.

Vermittlungsplattformen bringen Interessenten zusammen

Kredit

Was oft als Geldverleih von Mensch zu Mensch angepriesen wird, ist ein knallhartes Geschäft, aber gerade deswegen auch seriös für beide Seiten. Internet-Plattformen bringen Kredit-Interessenten und Kapitalgeber zusammen, ohne dass eine Bank dabei im Spiel wäre. Die Vermittler übernehmen die Bonitätsprüfung, also die Beurteilung der Zahlungsfähigkeit und der in der Vergangenheit gezeigten Zahlungsmoral. Ohne Einkommensnachweis und Schufa läuft also auch bei privaten Krediten nichts. Für wen ist dann das private Kreditgeschäft überhaupt interessant?

Auf der Seite der Kreditsuchenden sind es in der Regel Leute mit niedrigem oder unregelmäßigem Einkommen. Steht beispielsweise bei Ausbildungsbeginn oder im Studium die Finanzierung einer Wohnungseinrichtung an, oder benötigt ein Arbeitsloser einen eigenen Pkw zur Verbesserung seiner Vermittlungschancen, tun sich die klassischen Banken schwer mit der Kreditzusage. Interne Vergaberichtlinien und Vorgaben der staatlichen Finanzaufsicht sollen die Kreditinstitute vor zu großen Risiken bewahren und gleichzeitig Verbraucher vor Überschuldung schützen. Die gut gemeinten Leitplanken der Darlehensgewährung sind aber für die geschilderten Situationen oft zu eng gesteckt. Ein Rentner, der in eine kostengünstigere Wohnung umziehen will, bekommt ebenso wenig Kredit wie ein Selbstständiger, der die Ertragsaussichten einer Geschäftserweiterung nicht glasklar darlegen kann.

Hier kommen Menschen ins Spiel, die in einer Niedrigzinsphase mehr Kapitalerträge generieren möchten, als Festgeld und Tagesgeld abwerfen. Bei höheren Zinsen sind diese Geldgeber bereit, privat Kredite zu vergeben und dafür auch ein höheres Verlustrisiko einzugehen. Im Gegensatz zu den Banken sind sie in ihrer Entscheidung frei und können auch in den Fällen Geld bereitstellen, die von Banken abgelehnt werden.

Kein Pardon bei Zahlungsausfall

Dass Privatkredite keine Almosen sind, zeigt sich schon bei der Bonitätsprüfung. Hier sind eine Menge Unterlagen beizubringen - auch im Interesse des künftigen Kreditnehmers selbst, denn je transparenter sein Anliegen ist, desto leichter kommt der gewünschte Betrag zusammen und desto billiger sind die Zinsen für einen Ratenkredit. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Anfrage unverbindlich und ohne Vorkosten erfolgen kann.

Die Anleger, die privat Kredite vergeben, sind entweder seitens der Plattform in einem Pool organisiert, der Zahlungsausfälle auf viele Schultern verteilt, oder sie streuen selbst ihr Risiko, indem sie in eine Vielzahl von Projekten jeweils nur Kleinstbeträge investieren. Kommt es tatsächlich zum Zahlungsverzug, mahnen die Vermittler zunächst im Auftrag ihrer Kunden und verkaufen im zweiten Schritt die Außenstände an Inkassobüros. Spätestens an dieser Stelle unterscheidet sich der Privatkredit nicht mehr vom Bankkredit. Forderungen werden mit allen Rechtsmitteln eingetrieben.

Mehr zum Thema