Privatkredit Deutschland

Regeln beim Kredit von Privatpersonen

Für einen Privatkredit in Deutschland stehen verschiedene Möglichkeiten bereit. Fast klassisch ist das Kreditersuchen bei Freunden und engen Bekannten. Doch nicht jeder möchte sich Geld in seinem unmittelbaren Umfeld borgen. Das ist auch gar nicht nötig.

Alternativen zu Banken und Sparkassen

Kredit von Privat

Für einen Kredit von Privatpersonen in Deutschland wie gibt es professionell arbeitende Internetportale. Hier finden Menschen mit einem Kreditwunsch online eine Alternative zu den Kreditinstituten. Sie können sich bei vielen Anbietern, Smava oder Auxmoney sind nur zwei davon, Geld von anderen privaten Personen leihen. Ein lohnenswertes Geschäft ist das für beide Seiten. In der Regel sind die Zinsen für den Kreditsuchenden günstiger als bei der Bank. Der Geldgeber, der in die Angebote der Portale investiert, verdient im Gegenzug eine höhere Rendite, als ihm ein Institut für seine Geldanlage zahlt. Auf der Suche nach einem Privatkredit in Deutschland leihen Anbieter aus dem Netz außerdem das nötige Geld schneller und ohne übliche umfangreiche Sicherheitsschranken.

Wirksames Geschäftsmodell

Das Geschäftsmodell von Kreditportalen im Netz ist einfach. Wer Geld leihen will, erstellt auf der jeweiligen Website ein Profil. Dann durchläuft er, praktisch als Sicherheit für die potenziellen Kreditgeber, eine Identifizierung. Danach setzt er seinen Kreditwunsch auf die Seite. Auch wenn private Geldgeber einen zukünftigen Schuldner nicht so rigide durchleuchten, wie Banken und Sparkassen, steht die Sicherheit doch weit oben auf der Agende. Kreditnehmer müssen Details von sich preisgeben. Je mehr sie informieren, desto besser ist das für den Kreditwunsch. Außerdem zertifizieren einige Anbieter den Kreditsuchenden. Lässt er Auskünfte von Schufa, Creditreform Avarto oder Infoscore zu, erhöht er seine Aussichten auf Kredit. Kommt ein Kredit zustande, wird schriftlich ein rechtlich verbindlicher Darlehensvertrag geschlossen.

Kreditportale empfehlen sich für Selbstständige. Sie haben es schwer, ein Darlehen von einer Bank zu bekommen. Wer auf der anderen Seite als Privatperson Geld verleihen und dabei sicher gehen will, streut sein Investment, zum Beispiel auf mehrere Kreditgesuche mit einem ähnlichem Zinssatz. Nach den offiziellen Angaben der meisten Portale ist das Ausfallrisiko eher gering. Es liegt nicht über dem von Banken, heißt es. Dennoch verliert ein Anleger durch solche Vorkehrungen bei einem Privatkredit in Deutschland im Ernstfall nicht seinen gesamten Einsatz.

Informationen einholen

Sowohl für potenzielle Kreditnehmer als auch für deren Kreditgeber lohnt es sich, vor der Nutzung das jeweilige Portal unter die Lupe zu nehmen. Unseriös sind Anmeldegebühren für den Kreditsuchenden. Er läuft Gefahr, Geld zu zahlen, auch wenn kein Kredit zustande kommt. Das Geschäftsmodell sollte seriös sein und von einem Laien verstanden werden. Auch hier lohnt es sich, nachzuhaken. In der Regel eröffnet ein Kreditgeber auf der Website ein Depotkonto und transferiert die von ihm ausgewählte Summe, die dann in verschiedene Geldanfragen investiert wird. Oder er sucht sich eine konkrete Anfrage und überweist, nachdem das Kreditgeschäft zustande gekommen ist. Gibt es andere Geschäftsideen oder Klausel, in denen sich undurchsichtige Aussagen verstecken, sollte man die Finger davon lassen. Ganz gleich, ob man ein Darlehen sucht oder eines anbietet.

Mehr zum Thema