Privatkredit Ohne Bonitätsprüfung

Geld leihen ohne Bonität

Mit einem Privatkredit ohne Bonitätsprüfung rückt ein Darlehen auch für jene Verbraucher in greifbare Nähe, die von konventionellen Bankhäusern abgelehnt werden. Vorausgesetzt, es handelt sich dabei nicht gerade um eine hochpreisige Baufinanzierung. Wer sich bei einer Crowdfundingplattform um das Wunschdarlehen bewirbt, muss auch keine Angst davor haben, einem unseriösen Kreditvermittler aufzusitzen. Onlineportale, die Kreditsuchende und Investoren zusammenbringen, arbeiten eng mit ihrer jeweiligen Partnerbank zusammen. Die Darlehen sind rechtssicher aufgebaut und funktionieren wie der ganz normale Ratenkredit bei der Sparkasse nebenan.

Kreditbörsen sind nicht kostenlos

Kredit von Privat

Im Unterschied zum Bankdarlehen muss der Kunde am Kreditmarktplatz einer Provisionszahlung zustimmen. Dass der Kreditvermittler Gebühren für seine Tätigkeit verlangt, ist jedoch üblich und kein Grund, unseriöse Praktiken zu vermuten. Wie hoch die Provision an der betreffenden Onlinebörse ausfällt, erfährt der Kunde, bevor er sein Gesuch veröffentlicht und die jeweiligen Konditionen per Häkchen im Onlineformular akzeptiert. Als grober Richtwert gelten 1 bis 2 Prozent der Kreditsumme. Sie werden dem Kreditnehmer allerdings nicht extra in Rechnung gestellt, sondern direkt vom Wert seines Projektes abgezogen.

Der tatsächliche Auszahlungsbetrag ergibt sich also aus der Differenz zwischen Leihsumme und Vermittlungsgebühr. Weitere Kosten können entstehen, wenn der Antragsteller zusätzliche Bonitätszertifikate erwirbt. Ihr Kauf ist zumeist optional und wird vorrangig Kunden empfohlen, deren Bonitätsscore bei Schufa und Co. in der Vergangenheit gelitten hat. Manche Kreditsuchende sind überrascht, wenn sie bei ihrer Recherche erfahren, dass Kreditbörsen sehr wohl die Schufa- Auskunft ihrer Bewerber abfragen, gelten P2P-Darlehen doch gemeinhin als Schufa-frei.

Ganz ohne Prüfung geht es nicht

Sie übersehen, dass der Privatkredit nicht ohne Bonitätsprüfung vergeben wird, das Ergebnis jedoch nicht über Bewilligung oder Ablehnung des Kredits entscheidet. Einzig gravierende Mängel in der persönlichen Zahlungshistorie können dazu führen, dass sie sich an der Onlinebörse kein Geld leihen können. Das gilt beispielsweise bei Eröffnung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens oder wenn ein Haftbefehl zur Feststellung der Schuld erlassen wird. In diesem Fall kann die Partnerbank die Auszahlung verweigern, selbst wenn das Gesuch bereits ausreichend Unterstützer gefunden hat.

Um ihr Projekt nicht zu gefährden, sollten sich Verbraucher in der Finanzierungsphase also keine finanziellen Fehltritte erlauben. Kleinere Mängel im Zahlverhalten fallen an der Onlinebörse jedoch nur insofern ins Gewicht, als dass Anleger in entsprechende Gesuche erfahrungsgemäß vorsichtiger investieren. Unter Umständen dauert es daher länger, bis das Projekt finanziert ist. Darüber hinaus sieht der Vertrag dieselben Rückzahlungsmodalitäten wie beim Bankkredit vor. Er wird über einen vereinbarten Zeitraum hinweg zu gleichbleibenden Raten abbezahlt, wobei die Partnerbank die Verteilung der Raten an die einzelnen Investoren regelt.

Mehr zum Thema