Ratenkredit 120 Monate

Laufzeiten von Krediten passend planen

Die Entscheidung, einen Ratenkredit über 120 Monate aufzunehmen, will gut überlegt sein. Zehn Jahre lang zahlen Sie für Tilgung und Zinsen. Das ist ein langer Zeitraum, in dem sich vieles verändern kann: Wohnort, familiäre Situation, Arbeitsplatz und Gesundheit. Überlegen Sie, für welchen Zweck Sie den Kredit beantragen. Prüfen Sie mit einem Ratenkreditrechner, was Sie monatlich zu zahlen haben und ob Sie sich eventuell auch eine kürzere Laufzeit leisten können.

Zahlungsschwierigkeiten über Laufzeitverlängerung lösen

Ratenkredite

Welche Anschaffung ist es wert, dafür einen Ratenkredit über 120 Monate Laufzeit abzuzahlen? Ein Haus oder eine Eigentumswohnung lässt sich für die meisten Menschen nicht aus dem Ersparten bezahlen. Immobilienfinanzierungen haben aber meist noch längere Laufzeiten, und obwohl sie nicht anders funktionieren als eine Ratenfinanzierung, spricht man hier nach der Art, wie das Darlehen gesichert ist, von Hypotheken oder Grundschulden. Wollen Sie dagegen ein Auto über zehn Jahre finanzieren, müssen Sie dieses Auto auch so lange fahren oder zu einem Preis verkaufen, der mindestens der Restschuld des Darlehens entspricht. Ansonsten geht die Rechnung nicht auf, das Wunschauto ist schlichtweg zu teuer. Gleiches gilt natürlich umso mehr bei der Finanzierung kurzlebiger Konsumgüter oder Urlaub und Hochzeitsfeier.

Neben Krediten, die mit Immobilien in Zusammenhang stehen, zum Beispiel ein Renovierungsdarlehen, ist auch eine Umschuldung ein gutes Argument für einen Ratenkredit, der 120 Monate laufen soll. Haben Sie den Überblick über Dispokredit, Schulden auf der Kreditkarte und Raten aus Teilzahlungskäufen verloren, sind Ihnen die Verpflichtungen über den Kopf gewachsen? Dann ist es eine gute Idee, vor allem die teuren Dispozinsen zu vermeiden und die laufenden Verpflichtungen in einen Kredit mit längerer Laufzeit und dadurch niedrigeren Raten umzuwandeln.

Verfügbares Einkommen berechnen und Laufzeit prüfen

Prüfen Sie zunächst, wie viel Geld Ihnen auch auf lange Sicht am Monatsende zur freien Verfügung bleibt. Höher dürfen die Kreditraten nicht sein. Benötigen Sie beispielsweise 10.000 EUR und müssen dafür 8 % Zinsen zahlen, ergibt das eine monatliche Rate von rund 120 EUR. Über zehn Jahre zahlen Sie nicht nur die 10.000 EUR zurück, sondern auch 4.400 EUR an Zinsen. Können Sie sich dagegen 200 EUR Rate leisten, sind Sie bei gleichem Zinssatz schon nach 60 Monaten schuldenfrei und haben nur 2.100 EUR Zinsen gezahlt.

Hinzu kommt, dass bei kürzerer Laufzeit die Konditionen oft besser sind. Sie bekommen das Darlehen für 60 Monate billiger als einen Ratenkredit über 120 Monate, denn das Risiko eines Zahlungsausfalls ist für den Kreditgeber in der überschaubaren Zeit geringer. Das beste Angebot abhängig von Kreditsumme und zumutbarer Laufzeit lässt sich über Vergleichsportale im Internet leicht ermitteln. Die Darlehensrechner erlauben es auch, verschiedene Beispiele auf Knopfdruck durchzurechnen und sich dann zu entscheiden.

Mehr zum Thema