Schufa Selbstauskunft Kostenlos Online

Schufa - Sofort Selbstauskunft beantragen

Es gibt keine andere nichtstaatliche Institution, die so viel Macht über die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland hat, wie die SchuFa. Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, wie sie sich selbst nennt, ist besonders Datenschützern ein Dorn im Auge, weswegen es mittlerweile möglich ist eine Schufa Selbstauskunft kostenlos Online zu beantragen und sich zumindest mit dem gesammelten Datensatz auseinanderzusetzen.

So funktioniert die Schufa Selbstauskunft kostenlos online

Schufa

Eine Selbstauskunft kann über mehrere Wege funktionieren. Zunächst einmal gibt es die gesetzliche Grundlage: Hierfür ist lediglich ein unformeller Brief erforderlich, der an den Hauptsitz der SchuFa gesendet werden kann. Die SchuFa selbst definiert die Selbstauskunft nicht nach den gesetzlichen Forderungen, was für Kunden etwas verwirrend ist. Der verwendete Name hierfür ist Datenübersicht nach § 34 BDSG. Das Online-Formular versteckt sich hinter einem Vergleich zwischen dem angebotenen Premium-Produkt MeineSchufa und der kostenlosen Selbstauskunft.

Leider sieht es das Gesetz nicht vor, über die Schufa Selbstauskunft kostenlos online seinen gesamten Datensatz einzusehen. Es werden lediglich die Einträge der letzten 12 Monate sowie das aktuelle Scoring gezeigt. Dies ist insofern schade, weil dadurch lange bestehende Einträge manchmal in Vergessenheit geraten. Sollten Bürger in ihrem Datensatz Diskrepanzen entdecken, kann die SchuFa selbst aufgrund ihres eigens geschaffenen Systems im Regelfall nicht weiterhelfen. Sie verweist lediglich auf die vermeintlichen Gläubiger. Manchmal tauchen in der Selbstauskunft auch Verpflichtungen auf, die bereits abgegolten sind. Dies liegt daran, dass es ab einer Höhe von 2.000 EUR drei Jahre dauert, bis ein Eintrag gelöscht wird.

Welche Einträge zugelassen werden bestimmt die SchuFA selbst und mögliche Kategorien können sich ändern. Normalerweise werden jedoch die Eröffnung von Konten oder Kreditkarten, Insolvenzanträge, gerichtliche Titulierungen, Telekommunikationsanträge und Suchaufträge von teilnehmenden Unternehmen gespeichert. Fast alle Banken tragen auch Kredite ein. Leiht man sich Geld von Privat, kann dies also helfen, das eigene Scoring nicht weiter zu belasten.

Mit MeineSchufa jetzt sofort Scoring ansehen

Wesentlich unkomplizierter als die Schufa Selbstauskunft Kostenlos online funktioniert MeineSchufa. Hierbei handelt es sich um ein bezahltes Premium-Produkt, mit dem man sein Scoring nach einer einmaligen sowie weiteren monatlichen Zahlungen jederzeit und unbegrenzt ansehen kann. Dadurch werden auch kurzfristige Änderungen sichtbar, die bei der jährlichen Auskunft nicht auffallen würden, weil sie beispielsweise direkt wieder gelöscht werden. Trotz der hohen Kosten kann die unbegrenzte Auskunft dabei helfen, unsachgemäße SchuFa-Einträge aufzudecken.

Welcher Algorithmus genau hinter dem als Scoring bezeichneten Prozentwert liegt, weiß wohl nur die SchuFa selbst. Bekannt ist aber, dass er aus der Summe positiver und negativer Einträge im gesammelten Datensatz berechnet wird. Eingetragene Schulden sind selbstverständlich negativ, die Ausübung eines bestimmten Berufs kann sich aber auch positiv auswirken. Der Schufa-Score liegt zwischen 0 und 100%, wobei Letztere laut eigener Aussage nur ein theoretischer Wert sind. Die meisten Datensätze liegen zwischen 60 und 80, wer einmal Insolvenz beantragt hat, wird dauerhaft heruntergestuft, selbst wenn diese bereits vorbei ist.

Geschichte und Zukunft der SchuFa

Die Geschichte der SchuFa beginnt in den früher 20er-Jahren, als die BEWAG nicht nur den Strom selbst, sondern auch die passenden Geräte auf Ratenzahlung an ihre Kunden verkaufte und quasi zufällig ein System entwickelte, mit denen sich das Zahlungsverhalten von Kunden analysieren ließ. Hieraus entwickelten die beiden Brüder Walter und Kurt Meyer in Zusammenarbeit mit Robert Kaufmann die Schutzgemeinschaft für Absatzfinanzierung, aus der sich die heutige SchuFa Holding AG entwickelte. Die größten Anteile an der SchuFa haben Banken, höchstwahrscheinlich aus dem Grund, weil sie ein gesteigertes Interesse an der Zahlungsfähigkeit ihrer Kunden haben.

In der Vergangenheit war die SchuFa immer wieder Gegenstand von harscher Kritik. Unter anderem deswegen, weil die Scorings nicht ordentlich gepflegter Datensätze mitunter einfach geschätzt statt wirklich berechnet werden. DIe SchuFa begründet dies damit, dass es bereits ein statistisches Grundrisiko für Nichtzahlungen gibt, auch wenn bisher keine Zahlungssäumisse auftauchten. Zudem stören sich viele an der Tatsache, dass ein nicht staatlich geführtes Unternehmen in Deutschland so viel Macht über die Bürger habe. Immerhin ist die SchuFa beispielsweise dafür verantwortlich, dass Existenzgründungen fehlschlagen oder wichtige Kredite nicht gewährt werden.

In Zukunft wird die SchuFa gezwungen sein, ihr Geschäft wesentlich transparenter aufzuziehen, sich den europäischen Datenschutzrichtlinien anzupassen und möglicherweise sogar benutzte Algorithmen und Rechenformeln offen zu legen. Bereits mehrere Male haben europäische Gerichte einige Geschäftspraktiken als gesetzeswidrig eingestuft. Bisher stellte sich die SchuFa allerdings mehr oder weniger quer und war kaum dazu bereit, eine offenere Zusammenarbeit mit dem Behörden anzustreben.

Mehr zum Thema