Schuldenrechner

Schulden einfach berechnen

Das Vorurteil, dass viele Schuldner sich nicht um ihre Verpflichtungen kümmern möchten, ist meist nicht. Sehr viele Menschen mit Schulden möchten ihre Schulden so schnell wie möglich loswerden, aber wer hilft schnell und mit vielen Informationen weiter? Die Schuldnerhilfe hat oft monatelange Wartezeiten und ein Anwalt für Insolvenzrecht kostet zusätzlich Geld. Wir verraten, wie Sie Ihre Schuldenlast bestimmen können und dann die Tilgung in Angriff nehmen können.

Klarheit schaffen

Schuldnerberatung

Am Anfang einer jeden Entschuldung steht die Ordnung. Unterlagen müssen akribisch geordnet und aufgelistet werden. Jeder Brief sollte aufgehoben werden, denn oft geben Unternehmen ihre Schulden an andere ab, zum Beispiel Inkassounternehmen. Dann ändert sich Gläubiger und damit oft auch Zinssätze. Ordnung in seine Unterlagen zu bringen ist relativ leicht, wenn man nur einen Gläubiger hat - bei mehreren kann dieser Vorgang auch länger dauern. Nun kann man die Arten der Schulden leichter differenzieren und damit auch die Zinsbelastung besser errechnen. Schulden kommen nämlich in unterschiedlichen Formen daher und Gläubiger können Tageszinsen auf unterschiedlichen Grundlagen berechnen. Es besteht ein großer Unterschied darin, ob man einen Kredit der Hausbank oder Verbindlichkeiten beim Stromanbieter zurückzahlt.

Zinsrechnung für Verzugszinsen

Sind Schulden schon angemahnt, fällt schnell ein großer Betrag Zinsen an, der den ursprünglichen Betrag unverhältnismäßig in die Höhe treibt. Viele Schuldner verlieren beim Anblick der Zinssätze den Mut, denn oft zahlt man mit kleinen Raten mehr Zinsen ab, als den eigentlichen Betrag. Der Zinssatz, den Gläubiger ist übrigens gesetzlich vorgeschrieben, und liegt bei fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz, der halbjährlich von der Deutschen Bundesbank herausgegeben wird. Das bedeutet auch, das sich die Zinsen halbjährlich ändern, auch für ältere Fälligkeiten. Zur Berechnung von Verzugszinsen benötigt man die Formel der Effektivzinsmethode. Mit dieser kann man exakt die Anzahl der Tage berücksichtigen, das ist vor allem bei Schaltjahren wichtig. Die Formel lautet: Tageszinsen = Kapital x Zinssatz x Tage / 100 x 365.

Schuldenrechner online

Mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten, seine Schuldenbelastung online auszurechnen. Um solche Schuldenrechner in Anspruch nehmen zu können, benötigt man allerdings einiges an Angaben. Sind die Unterlagen alle geordnet, findet man diese aber recht zügig. Man kann zusätzlich zur Schuldenlast auch die mögliche Tilgung ausrechnen. Dazu ist es sinnvoll, sich vorher darüber Gedanken zu machen, wie viel Geld man monatlich zur Schuldentilgung ausgeben kann. Angaben die benötigt werden sind zum Beispiel das Fälligkeitsdatum, denn erst ab dem Tag dürfen auch Zinsen berechnet werden. Außerdem benötigt man den Zinssatz, den ursprünglichen Fälligkeitsbetrag, und möglicherweise schon getilgte Beträge.

Mehr zum Thema